ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Mi Jan 17, 2018 20:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Fr Nov 30, 2012 22:32 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Ein trauriges Hallo!

Ich hab grade die schlimmste Nachricht des Jahres bekommen, und ich fürchte, ich brauch euren moralischen Beistand!

Meine heißgeliebte Schnuffi, seit 21 Jahren meine Begleiterin in allen Lebenslagen, Trösterin, Zuhörerin, Ehefrau und Mutter, hat Krebs :cry:

Vor ein paar Tagen hatte sie eine Verstopfung, danach ziemlich kleine Köddel und einen dicken Bauch. Ich dachte an eine Aufgasung, meine TA empfahl Sab simplex und Parafinöl, und damit wurde es auch etwas besser. Kam dann aber wieder zurück, und nach der tollen (Notfalltelefonischen) Aussage eines TA der hiesigen Tierklinik, 12 Stunden ohne Kotabsatz wären doch nicht dramatisch, bin ich wieder nach Bielefeld zum Spezialisten gefahren. Die haben geröntgt und ein Ultraschall gemacht, und die Diagnose war niederschmetternd.
Der gesamte Bauchraum ist quasi ein großer Tumor :(
Zu operieren gibt es da nichts mehr, schon gar nicht in dem Alter, und jetzt heißt es Schmerzmittel geben, die Verdauung anregen und ihr die letzte Zeit so angenehm wie möglich gestalten...

Boah, am liebsten würd ich die Wände raufgehen :cry:

Ich weiß, viele von euch mussten schon geliebte Chins gehen lassen. Hab die Umfrage zum Thema "Einschläfern" gelesen, war aber selbst (zum Glück!?!) noch nie in der Situation.
Ich hoffe, ich bin nicht zu feige, wenn der Tag kommt... :(
Mein kleines Schnuffelinchen hatte ein langes und (so hoffe ich) auch schönes Chinchillaleben, aber nachdem ich dieses Jahr schon zwei Jungs aus ihrer Familie gehen lassen musste, weiß ich einfach nicht, ob ich das schaffe... :cry: :cry: :cry:

Natürlich ist das Leben endlich, und natürlich wäre es falsch, sie über die Zeit hinaus leiden zu lassen, aber Schnuffi ist nicht irgendein, sondern DAS Chin in meinem Leben!
Ich hatte gehofft, sie stirbt irgendwann an Altersschwäche, so in ein bis zwei Jahren, und jetzt weiß ich nicht mal, ob sie die nächste Woche erlebt :(

Bitte, drückt mir die Daumen, dass ich nicht kneife, wenn die Zeit da ist :!:
Ich weiß, das klingt komisch, aber im Augenblick hab ich das Gefühl, ich kann das nicht, dabei zusehen, wie sie eine Spritze bekommt und einschläft...

Und dabei dachte ich, das Jahr könnte nicht mehr schlimmer werden :cry:

Verzweifelte Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2012 10:58 
Offline
Prof. Chin
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jul 16, 2010 12:24
Beiträge: 460
Wohnort: Würzburg
Huhu Chillifrauchen,

ich kann deine Angst und deine Trauer total verstehen... Wenn ein Tier einen so lange begleitet, dann ist es schwer loslassen zu können. Deswegen ein paar Worte dazu.

Schnuffi hat wirklich ein stattliches Alter erreicht. In Deutschland (und wahrscheinlich auch im Rest der Welt) wird sie zu den ältesten ihrer Art gehören. Und sie durfte ihr ganzes langes Leben bei dir - in ihrer Familie - verbringen und sich jeden Tag verwöhnen lassen. Wieviele Chinchillas können das schon von sich behaupten?

Leider ist die Krebsdiagnose eine Sache an der du nichts mehr ändern kannst. Und wenn Schuffi sich bisher nichts anmerken lassen hat, dann hat sich schon für dich gekämpft...

Die Entscheidung kann und wird dir leider niemand anderes abnehmen. Wenn du die Verdauung wieder anregen kannst und Schnuffi wieder problemlos frisst und köttelt, dann mach ihr wirklich alles so angenehm wie möglich. Doch sobald sie apathisch in der Gegend sitzt und nur noch mit Medikamten am leben gehalten wird, solltest du ihr das Tor zum Chinchillas-Himmel öffnen.

Wenn der Tag irgendwann kommen sollte, ist es wichtig, dass du deinem Tierarzt vertraust (eventuell nochmal eine 2. Meinung holst) und dann nicht an dich, sondern an Schnuffi denkst. Du tust ihr keinen gefallen, wenn du sie leiden lässt. Und so gut wie du dein Chinchilla jetzt kennst, wirst du es in ihren Augen sehen, wann der Zeitpunkt dafür gekommen ist...

Aber erstmal um die Verdauung zu regulieren ist Sab Simplex und Parafffinöl der richtige Weg. Sobald wieder alles in Schwung gekommen ist, kannst du auch zur Unterstützung frischen Apfel und BeneBac geben. Wichtig bei Chinchilla-Senioren ist auch, dass sie ausreichend trinken.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Schnuffi natürlich, dass sie noch ein paar Jahre ihr Leben geniesen kann :)

Liebe Grüße,
Juliane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2012 20:27 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hallo Juliane!

Vielen Dank für deine lieben und auch klaren Worte!

Ich weiß, ich werde es wissen, wenn es soweit ist. In all den Jahren wusste ich immer, wann der Punkt gekommen war, aber die beiden, die bei mir zuhause gestorben sind, durften in meinen Armen einschlafen, in vertrauter Umgebung, ganz ruhig, ohne Autofahrstress o.ä.
Ein Chin ist damals auf dem Weg zum Tierarzt gestorben, da mache ich mir heute noch manchmal Vorwürfe, dass seine letzten Minuten so ein Heckmeck waren.
Das möchte ich Schnuffi einerseits ersparen, andererseits werde ich sie aber auf keinen Fall um meinet Willen leiden lassen. Ich fürchte nur, am Ende tragen sie zwei aus der Praxis, meine Schnuffi und mich, weil ich zusammengebrochen bin...

:( Ja, wie sagte meine Ma einst: Das Leben ist eins der schwersten!

Nochmals vielen Dank!

Traurige Grüße

Kerstin

P.S.: Wahrscheinlich werde ich an dieser Stelle berichten, wie es der armen Maus geht, mal sehen...

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2012 20:56 
Hallo,
ich kann dich sehr gut verstehen.
Leider musste ich heute auch diese Entscheidung treffen und obwohl ich eigentlich weiß, dass sie richtig war, zweifle ich doch.
Ein Trost ist für mich immer, dass ich die Möglichkeit habe, den Tieren einen quallvollen Tod zu ersparen.

Ich drück die Daumen, dass ihr noch eine schöne Zeit miteinander habt und wünsche dir viel Kraft für den Tag der Entscheidung.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: So Dez 02, 2012 2:13 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hallo Angel!

Tut mir sehr Leid, zu lesen, dass du heute einen so schweren Gang hinter dich bringen musstest!
Egal, wie gut und richtig so eine Entscheidung ist, es hinterlässt doch immer ein kleines Loch im Herzen, oder?
Darf ich fragen, was deine arme, jetzt erlöste Maus hatte und wie alt sie geworden ist?

Fühl dich von mir umarmt.
In meinem Wohnzimmer brennt momentan eine Kerze, zum Gedenken an Wurzel und Räuber. Wenn du nichts dagegen hast, brennt diese Kerze ab jetzt auch zum Gedenken an dein Chinchilla.

Ich wünsche dir, dass schöne Erinnerungen dich trösten, und die Gewissheit, deinem Chin unnötige Qualen erspart zu haben!

Für mich gab es eben einen kleinen Lichtblick, denn heute funktionierte Schnuffis Verdauung gut, und sie ist sogar ein wenig durch die Gegend gehuscht. Und ihr Sohn Konrad weicht kaum noch von ihrer Seite, dass finde ich irgendwie schön.

Ganz liebe Grüße aus Löhne, wo die Kerze brennt, zum Gedenken an die, die gehen mussten

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: So Dez 02, 2012 16:12 
Hallo Chilifrauchen,
das ist ganz lieb von dir, dass die Kerze auch für Tinka brennen darf.

Tinka musste im Juli ein Backenzahn gezogen werden, da dieser auf Eiter saß und schon locker war.
Dadurch, dass Tinka immer ein recht scheues Chin war und sie es hasste, gefangen zu werden, hab ich recht spät bemerkt, dass sie abnimmt. Sie ging auch nur ab und zu von alleine auf die Waage.

Nunja, nachdem den Backenzahn gezogen war, hatte ich die Hoffnung, dass sich die anderen Zähne wieder einigermaßen gleichmäßig abnutzen und evtl. auch der Gegenspieler des Gezogenen.
Tinka musste ich auch seitdem immer zufüttern, da sie ohne zufüttern das Gewicht nicht halten konnte. Die Entzündung im Maul brauchte halt auch seine Zeit, bis es verheilte und leider warten die Zähne mit dem wachsen ja nicht.

Am 09.11.12 mussten die Zähne wieder gekürzt werden und die TA war da schon entsetzt, wie schnell die Zähne in Schieflage geraten waren.
2-3 Tage nach der Narkose frass sie auch wieder einigermaßen alleine, sogar ein paar Sonnenblumenkerne. Aber plötzlich speichelte sie extrem und verweigerte jegliche Nahrung. Wir haben ihr dann AB und Schmerzmittel gegeben, aber die Entzündung wurde nicht besser.
Also wurde das AB gewechselt und ich musste sie weiter Zwangsfüttern. Das 2. AB schlug dann auch eigentlich recht gut an, aber Tinka konnte iwie trotzdem nicht selbst fressen. Sie hats versucht, aber alles wieder fallen lassen.

Da ja nun 3 Wochen vorbei waren und sie selbst nichts gefressen hat, dann auch nichts mehr getrunken hat, die Zähne aber weiterwuchsen und somit ein neuer Termin zum Kürzen nicht mehr weit entfernt gewesen wäre, hab ich mich mit der TA beraten und sie meinte, die Chancen stünden denkbar schlecht für Tinka.

So entschied ich mich, sie gehen zu lassen.
Tinka wurde im Juni 2004 geboren und kam mit ihrer Schwester Finja im Alter von 4 Monaten zu mir.
Ich hoffe nun, dass nicht auch Finja, deren Tochter Fiona und Finjas und Tinkas Schwester aus einem späteren Wurf, solche Zahnprobleme entwickeln.

Erst im April diesen Jahres musste ich meine Lady im Alter von 17 Jahren gehen lassen. Nun ist sie wieder mit Tinka zusammen.

Ich musste leider schon viele Tiere gehen lassen, da ich seit Kindheit immer Tiere hatte. Immer, wenn ein Tier stirbt, stirbt auch ein Teil von mir, aber sie haben für immer einen Platz in meinem Herzen.

Ich drück weiter die Daumen für Schnuffi, dass sie noch lange bei dir bleiben darf.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: So Dez 02, 2012 23:03 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hallo Angel!

Oh weh, die Zähne... :(
Da hat deine arme Tinka ja eine ganze Menge mitmachen müssen. Aber wenn ich das richtig gelesen hab, hat sie dir irgendwann auch ganz klar zu verstehen gegeben, dass es nicht mehr ging (weder fressen noch trinken...), von daher... Auch, wenn es weh tut, war es gut so.
Ich drücke ganz doll die Daumen, dass sich das auf kein anderes Chin vererbt hat!!!
Mein Wurzel ist Mitte Okotber auch auf Grund von Zahproblemen verstorben. Weder mit seinen Eltern, noch mit seinen beiden älteren Brüdern hatte ich je Probleme damit. Da es wohl durch eine Verletzung begann, wird er hoffentlich mein einziges "Zahn-Chin" bleiben. Vielleicht war es bei deiner Tinka auch so, und Vererbung spielt keine Rolle. Wie gesagt, ich drücke fest die Daumen!

Der Tod von Lady war bestimmt auch sehr schwer zu verdauen. 17 Jahre sind eine lange Zeit, das macht es noch schwerer, aber schön, dass sie es so lange so gut haben durfte!
Auch, wenn es komisch klingt, aber ich freue mich immer, wenn ein Tier ein vernünftiges Alter erreichen darf, bevor es geht. Viele TA meinen, Chins werden höchstens zehn, weil sie nur die Tiere sehen, die falsch gefüttert werden etc. :|

Die Kerze brannte auch heute wieder...
Und ich schaue grade Schnuffi beim Fressen zu (hab letztens frische Birne entdeckt, ein sichtlicher Genuss!). Bin noch auf der Suche nach Köddeln, mal sehen...

Vielen Dank für deine Antwort, und ganz ganz dolles Dankeschön für's Daumendrücken!!!!


Liebe Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Mo Dez 03, 2012 23:56 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hallo zusammen!

Der Stand von heute macht mir keinen Mut:
Schnuffi hat zwar gefressen, aber Köddel konnte ich noch keine finden (gestern dann doch, etliche). Sie ist sehr ruhig, hat aber immerhin im Sand gebadet.
Doch ich merke von Tag zu Tag mehr: Das ist nicht mehr die Schnuffi, wie sie mal war. Sie hüpft zum Pieseln nicht mehr nach unten, sondern erledigt das auf einem der oberen Bretter (da liegt jetzt Spreu).
Sie ist nicht mehr die erste am Heu, sondern knabbert dann die Kräuter, die ich ihr vor die Nase lege. Birne ist nach wie vor der Hit, dazu Sonnenblumenkerne und hi und da ein Rosinchen (wirklich kaputtmachen kann ich ja nichts mehr, da gibt es mehr Leckerchen als sonst...)
Konrad, ihr Sohn, ist sehr ruhig, schmust viel mir ihr und frisst nicht besonders gut (Zähne sind in Ordnung!!!), ich schätze, der Arme weiß genau, was los ist. Dann ist er bald ganz allein (vor zwei Monaten waren sie noch zu viert!).

Ach, ich könnte pausenlos heulen... :!:

Traurige Grüße aus Löhne, wo jeden Tag die Kerze brennt

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Di Dez 04, 2012 1:09 
Das tut mir leid.
Denke, ihr Sohn wird merken, dass es ihr nicht so gut geht.
Behalte sein Gewicht im Auge, nicht das er zu sehr abrutscht.

Bin in Gedanken bei euch.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Di Dez 04, 2012 19:51 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hallöle!

Heute war ein komischer Tag. Nachdem Schnuffi gestern sehr ruhig war und erst keine Verdauung hatte, kamen dann irgendwann doch Köddel, und zwar reichlich. Hab das Gefühl, die müssen sich erst sammeln und kommen dann "im Schuss" oder so...
Tja, und heute Morgen saß sie mit großen Augen vor der Käfigtür und wollte raus, dann zielstrebig vor die Zimmertür (Schnuffi liebt Treppen), raus, rum umd die Ecke und in einem Affenzahn die Stufen hoch ins Erdgeschoss :D
Konrad natürlich hinterher, die beiden sind dann unter meinen Argusaugen durch die Wohnung gehüpft und haben alles begutachtet, was ihnen vor die Nase kam. Nach zehn Minuten sind sie dann wieder im Käfig verschwunden, und ich kam am Ende zu spät zur Arbeit, aber das war es mir allemal wert!!!
Hab heute mit meiner TA telefoniert, die auch rauskommen würde, wenn es ans Einschläfern geht, was ich sehr schön finde. Egal, was es kostet, aber ich möchte meiner Schnuffi "die letzte Fahrt" wenn möglich ersparen.
Der Konrad kommt heute wieder auf die Waage (letztes Gewicht vor 6 Tagen), da bin ich mal gespannt. Ich sehe ihn fressen, aber hm...
Ich werde auf ihn aufpassen, den armen Tropf :|

Traurige Grüße aus Löhne, wo die Kerze brennt

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Do Dez 06, 2012 22:40 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hallöle!

Hier mal der Stand von heute:
Schnuffi ist gestern Abend durchs Zimmer geflitzt, wie ein Jungspund :D
Gefuttert, geköddelt, alles im grünen Bereich (soweit es das sein kann).
Heute ist sie wieder sehr ruhig, und ihr Sohn weicht nicht von ihrer Seite.
Der Konrad verliert leider Gewicht, obwohl er frisst (Zähne zwei Mal kontrolliert in den letzten vier Wochen). Hatte Mitte Oktober 570 gr., am 28.11. noch 556 gr., vorgestern 547 gr. :(
Nun hat er binnen zwei Wochen zwei Familienmitglieder verloren, und seine Mutter ist todkrank. Ich denke, ein Teil davon ist darauf zurückzuführen, aber ich muss gestehen, dass mir das sehr viel Sorge bereitet :|
Klar, Schnuffi bekommt mehr Leckerchen, damit sie genügend Energie bekommt, denn auf Pellets steht sie nicht mehr. Da leckert auch der Konrad mit, aber der frisst auch weiterhin Pellets...
Hat jemand Erfahrung mit so einer Situation?
Hat jemand einen Rat für mich, damit der Konrad nicht gleich mit eingeht?
Bin für alles dankbar :!:

Liebe Grüße aus Löhne, wo die Kerze brennt

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Fr Dez 07, 2012 14:14 
Offline
Prof. Chin
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jul 16, 2010 12:24
Beiträge: 460
Wohnort: Würzburg
Huhu,

du kannst beiden Kraftfutter anbieten. Wenn Schnucki keine Peletts mehr will, dann braucht sie Saaten (Ölsaaten wie Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen usw. und Mehlsaaten in Maßen sind auch nicht verkehrt) und Wurzeln (Löwenzahn, Petersilie). Und da Konrad jetzt auch nicht gerade an Fettleibigkeit leidet, kann er da ruhig mitfressen.

Gibst du denn Äste zum knabbern rein?

Ansonsten sollte der Auslauf ja die Verdauung und damit auch den Appetit anregen.

Ich drück dir so die Daumen, dass die Kleine wieder auf die Pfötchen kommt.

LG Juliane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Fr Dez 07, 2012 22:36 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hallo Juliane!

Erstmal vielen Dank für die guten Wünsche!
Leider wird es mit "auf die Pfötchen kommen" bei Schnuffi nichts mehr werden, der Krebs ist im Endstadium... :cry: :cry:
Trotzdem danke, auf für den Konrad!

Ja, Sonnenblumenkerne sind der Renner, bei beiden. Hab zwischendurch auch Maiskörner gegeben, bin da aber sehr zurückhaltend. Gelegentlich gibt's mal eine Weizenähre. Kürbiskerne und Leinsamen kennen meine Chins (noch) nicht, da weiß ich nicht, wie viele Experimente ich machen darf.
Äste gab und gibt es immer, momentan relativ frischer Apfelbaumschnitt mit Blättern dran, aber auch viel Weide und Haselnuss. Konrad ist da fleißig, Schnuffi hab ich nicht am Geäst gesehen.

Löwenzahnwurzeln kann man kaufen, oder? Ansonsten verfüttere ich nämlich nur die Blätter, meist getrocknet, teilweise frisch. Und ich glaube, Petersilienwurzeln mögen sie nicht, das hab ich vor längerer Zeit mal ausprobiert...
Wie sieht es aus mit Grainless Nager-Tafeln? Da sind auch viele Saaten drin. (Bin ich sonst sehr zurückhaltend mit, so eine Tafel reicht bei 8 Chins für ein halbes Jahr.)

Ja, der Auslauf ist bei Schnuffi so eine Sache.
Seit ca. 2 Jahren läuft sie nicht mehr täglich, aber alle drei bis vier Tage wird die Bude auf den Kopf gestellt (na ja, was Senioren so "rocken" nennen halt :wink: ). Gestern und heute war sie draußen, sogar eine ganze Weile, was gut ist, aber sie schnauft ganz schön dabei und zieht sich zurück, wenn es ihr reicht. Der Tumor ist so groß, der behindert ihre Atmung immer mehr :(

Trotz etwas Schnee hab ich heute noch mal eine Handvoll Gänseblümchen gefunden, die sind natürlich auch der Renner :)

Momentan filme und fotografiere ich die Schnuffelmaus jeden Tag. Weiß ja nie, was morgen ist.
Schon ein komisches Gefühl, wenn man weiß, es kann jeden Tag zu Ende sein... :|

Ganz liebe Grüße aus Löhne, wo jeden Tag die Kerze brennt

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Di Dez 11, 2012 0:17 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Der Stand von heute:

Schnuffi ist sehr ruhig, hat aber eine Menge Kräuter und Sonnenblumenkerne verputzt und auch im Sand gebadet. Sie sieht müde aus, es ist ein Auf und Ab.
Auch Konrad frisst, aber mit ihm fahre ich morgen zum TA, er hat weiter abgenommen. Die sollen seine Zähne nochmals genau kontrollieren, da sein Bruder ja an Zahnproblemen verstorben ist und ich mir eine Vererbung vorstellen könnte (obwohl die Eltern nie Zahnprobleme hatten).

Vielleicht ist es auch Trauer, dann weiß ich nicht recht, was ich machen soll... :(

Viele Grüße aus Löhne, wo die Kerze brennt

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: So ein Tag...
BeitragVerfasst: Di Dez 11, 2012 0:35 
Offline
Studi Chin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Dez 05, 2012 13:08
Beiträge: 114
Ich würde dir auch raten zur Sicherheit eine Kotprobe dem TA geben. Wenn es nicht die Zähne sind könnte sonst was sein... Ist der Kot deiner beiden Mäuse normal oder ist dir was aufgefallen?

_________________
Liebe Grüsse, ChinchiMama89

The greatest thing, you'll ever learn ist just to love and be loved in return.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de