ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Sa Jan 20, 2018 7:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Akira
BeitragVerfasst: Mi Mai 28, 2014 1:24 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hallo zusammen :D

Ich möchte hier ein kleines "Akira-Tagebuch" schreiben, weil ich noch nie zuvor ein derart verstörtes, ängstliches und gleichzeitig doch so neugieriges Chinchilla hatte.

Akira ist eine schwarze Dame von ca. 1,5 Jahren.
Genaueres weiß ich leider nicht, sie wurde von einem unbekannten (jedenfalls gibt die Zoohandlung den Namen nicht raus) Züchter über eine Zoohandlung verkauft.

Sie kam zu einem bestehenden Pärchen, dessen Weibchen wohl das Alpha-Tier war. Der Versuch einer Vergesellschaftung ging gründlich schief, am Ende hatte das vorhandene Weibchen wohl sogar einen Tötungsversuch gestartet.

Ich kam zur Hilfe und wusste leider schnell, dass es nix mehr zu helfen gab...:

In einem Katzentransportkäfig hockte ganz hinten in einer Ecke ein sehr dunkles Chinchilla, starrte mit riesigen Augen zu mir auf und sah einfach nur fertig aus.
Ich ließ mir berichten, was bisher passiert war, um mir ein Bild von der Lage zu machen. Der nochmalige Schnüffeltest sagte dann einfach alles...

Leider ist Akira mir dabei dann noch entwischt, so dass wir das arme, verstörte Tier unter einem Sofa wieder hervor locken mussten. Sie kommentierte jede Bewegung und jeden Versuch mit endlosen Panikschreien, bis vor lauter Schreien kein richtiger Ton mehr zu hören war... :(

Ich entschloss mich, nach Rücksprache mit meinem Mann, dieses verstörte Tier nicht am nächsten Tag der Zoohandlung zu überlassen, vor allem auch, da einige Bisswunden zu erkennen waren und sie nur noch ganz kleine Kotbällchen absetzte.

So nahm ich Akira mit mir, und die erste Woche verbrachte sie in einem Übergangskäfig mit größtmöglicher Ruhe und geringstmöglicher Störung meinerseits.
Jede Bewegung wurde mit panischer Flucht, wenn nicht gar mit Panikschreien beantwortet.
Bei jedem leisen Wort war Akira verschwunden, ja wenn ich nur tief atmete, war dieses schwarze, süße Wesen nicht mehr zu sehen :|

Zum Glück normalisierte sich ihr Kot innerhalb weniger Tage, allerdings konnte sie mit Heu so gar nix anfangen. Dafür futtert sie etwa 2 Esslöffel Pellets täglich, dazu knabbert sie hin und wieder mal einen Heuhalm und auch einige wenige Kräuter, die ich ihr gebe. Doch die Pellets sind wirklich ihr Ein-und-Alles!

Nach fast 2 Wochen hab ich mich getraut, sie zum Tierarzt zu bringen. Zum Glück waren da schon alle Bisswunden gut verheilt, die Zähne waren okay, das Gewicht mit 560gr auch in Ordnung. Da war ich schon mal sehr glücklich, auch, wenn Akira danach zwei Tage nicht "mit mir geredet" hat :wink:

Ich habe drei Wochen gebraucht, um Akira das erste Mal aus ihrem Käfig zu locken, und auch da zeigte sie sich extrem ängstlich. Sie brauchte mehrere Tage, um vom Vorbau des Käfigs auf den ca. 20cm entfernten Boden des Zimmers zu springen, und dort angekommen war sie binnen Sekunden wieder in der letzten Ecke ihres Käfigs verschwunden :(

Auch jetzt, nach gut 5 Wochen, ist Akira immer noch sehr schreckhaft. Wenn sie in Panik flüchtet, weil ein neues Geräusch sie erschreckt hat, rennt sie schon mal ungebremst gegen einen Schrank...
Aber immerhin verlässt sie jeden Abend den Käfig, wenn auch nicht in meinem Beisein, und lässt es zu, dass ich etwas später das Zimmer betrete und mich hinhocke. Wenn ich ruhig genug bin, schnuppert sie eine Runde an mir herum und hüpft auch schon mal auf meinen Fuß oder Arm :)

Allerdings springt sie nicht, jedenfalls nicht außerhalb ihres Käfigs.
Andere Chins haben den Raum binnen weniger Tage komplett erkundet, inklusive Heizkörper und Regal, aber Akira denkt nicht mal daran. Jede Neuerung in ihrer Umgebung beunruhigt sie. Nageäste schlugen sie zu Anfang genau so in die Flucht, wie papierlose Klorollen oder eine Weidenbrücke.

Heute war das erste Highlight, jedenfalls für mich, denn zum ersten Mal hat Akira ein Leckerchen nicht nur aus meiner Hand genommen, sondern es auch mit einer Pfote auf meiner Hand ruhend gefuttert. Sonst ist sie immer sofort geflüchtet, von daher ein schöner Erfolg :D

Mal sehen, wie diese Geschichte weitergeht.
Ich hoffe sehr, dass die arme Maus nicht schon so viel abbekommen hat, dass sie nie wieder entspannen und vor allem vertrauen kann!

Und jeden, der Tipps für mich hat oder ähnliche Erfahrungen machte, bitte ich, diese Tipps und Erfahrungen hier aufzuschreiben, denn ich befürchte, die kleine Akira ist beiweitem nicht das einzige verängstigte Tier in diesem Forum (ich denke da vor allem an die Notfallstationen)!
Und mit Sicherheit haben einige Leute hier schon ganz andere Dinge gesehen und erlebt!


Also, bitte bitte schreibt, was ihr denkt oder wisst oder erlebt habt!

Ich danke euch!

Liebe Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akira
BeitragVerfasst: Do Jun 05, 2014 0:03 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Guten Abend :)

Nachdem die kleine Akira gestern während ihres Auslaufs eher gewütet hat und ausgesprochen schreckhaft war, geht es heute wieder entschieden ruhiger zu :)

Vor ein paar Tagen konnte ich die schwarze Dame das erste Mal zwar ganz vorsichtig, aber über einen längeren Zeitraum streicheln, am Bauch, hinter den Ohren, sogar an den Flanken hat sie mich entlang streichen lassen. Schön, das!

Sie hat mir auch zum ersten Mal einen Sonnenblumenkern durchs Gitter aus den Fingern genommen. Sonst war da immer nur zögerndes Schnuppern und sofortiges Zurückschrecken angesagt, egal, was ich in den Fingern hatte...

Seit gut zwei Wochen hab ich keinen Panikschrei mehr gehört, auch ein toller Erfolg, der mich doch ein bischen froh macht.

Nur den Schnuppertest mit Frodo, den hab ich mich noch nicht zu machen getraut :|
Zum einen hab ich natürlich Angst, dass die beiden sich nicht verstehen, vor allem aber hab ich noch gut Akiras Reaktion von vor drei Wochen im Kopf, als sie pausenlos nur geschrien hat, als sie mit ihrem Käfig im Chinchilla-Zimmer war.

Mich sorgt, dass da noch zu viel Angst in ihr stecken könnte, als dass ein Schnuppertest wirklich okay und aussagekräftig ist...

Na ja, mal sehen, wie dieses Abenteuer so weiter geht :wink:


Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akira
BeitragVerfasst: Do Jun 19, 2014 22:29 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Guten Abend :D

Es gibt einen tollen Erfolg zu berichten, denn gestern, beim dritten Versuch, seit Akria da ist, hat sich dieses schwarze Fellbündel tatsächlich getraut, auf mir rumzuhüpfen :D :D :D

Als ich mich erstmalig in ihrem Zimmer auf den Boden legte, verschwand Akira verschreckt in ihrem Käfig und war nicht mehr gesehen :|
Beim zweiten Mal, zwei Wochen später, ist sie hektisch um mich herum gerannt, aber das war's dann auch...
Und gestern ist sie einfach auf mich drauf gehüpft :D
Dass da unter ihr etwas atmet, fand sie zwar erst ein wenig komisch, aber dann gab's kein Halten mehr :fadein:

Mann, das hat mir echt den Abend versüßt!

Letzte Woche haben wir einen Schnuppertest gemacht, und ich glaube, Frodo und Akira sind sich durchaus wohlgesonnen. Es gab keinerlei Aggressionen, allerdings fand Akira die Situation nicht grade toll und war ziemlich ängstlich. Ob es also wirklich klappt, wird sich zeigen.
Immerhin haben sich beide am nächsten Tag fiepend gesucht, Frodo lief ständig rufend durch seinen Auslauf, ebenso Akira.
Ich werte das einfach mal als gutes Zeichen :)

Soviel zu den jüngsten Ereignissen. Allen, die hier lesen, wünsche ich ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akira
BeitragVerfasst: Mo Jun 30, 2014 11:25 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Guten Morgen :D

Kaum zu glauben, aber wahr:

Klein Akira hat nach 5 (!) Wochen endlich entdeckt, dass man in einem Schlafhäuschen auch schlafen kann :D :D
Vorgestern kam mein Mann ganz aufgeregt aus dem Bad und behauptete, Akira sei weg, er könne sie jedenfalls nirgendwo finden. Also gingen wir gemeinsam zum Käfig, und siehe da: Schwarzes Chinchilla in dunklem Häuschen fällt wirklich nicht auf, wenn man nicht ganz genau hinschaut :wink:

Und die süße Maus wird von Tag zu Tag mutiger:
Gestern hat sie sich sogar getraut, zwischen meinen Füßen rumzuwuseln, während ich im Raum stand. Normalerweise ist sie da immer geflüchtet, kam nur an, wenn ich hockte oder auf dem Boden lag.
Es macht wirklich Spaß zu sehen, wie dieses Chinchilla das Vertrauen zurückgewinnt :D

Die neueste futtertechnische Erkenntnis:
Kaktusblüten sind doof!! Aber sie fliegen gut, wenn man sie aus dem Futternapf fegt :wink:


Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akira
BeitragVerfasst: Sa Jul 12, 2014 23:48 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Guten Abend

Na ja, so richtig gut ist er nicht, denn...

... der erste Versuch, die kleine Akira mit dem lieben Frodo zusammen zu bringen, ist leider gescheitert :(
Und das Schlimme daran ist, dass meine eigene Blödheit Schuld daran ist, denn ich Trottel war der Meinung, in den Übergangskäfig ein Schlafhaus mit nur einem Zugang hängen zu müssen.
Da gab es dann Streit. Akira hat sich dabei ein Mal richtig erschrocken, und danach war binnen Sekunden alles zu spät... :( :(

Zum Glück wurde niemand gebissen, es flog nur Haufenweise Fell, aber dennoch bin ich grad ziemlich geknickt.

Akira war die ersten Stunden danach wieder total hektisch, schreckhaft und ist bei jeder Bewegung geflüchtet, aber zum Glück hat sie sich doch schnell wieder beruhigt.
Es gab gestern schon wieder zutrauliches Nähern während des Auslaufs, und sogar eine Gojibeere hat Akira von meiner Hand gefressen.
Soweit, so... na ja sagen wir mal gut...

Jetzt heißt es wohl erst mal abwarten und hoffen, dass ich einen zweiten Versuch starten kann in ein bis zwei Wochen.
Mal sehen...

Geknickte Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akira
BeitragVerfasst: Sa Jul 26, 2014 2:54 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hmm...

Guten Morgen, würde ich sagen :wink:

Allerdings nicht mit den besten Nachrichten, denn so, wie es aussieht, scheinen Akira und Frodo leider nicht für einander bestimmt zu sein :(
Auch ein zweiter Kontaktversuch war sehr von Agressionen geprägt, da ist wohl nix zu machen :(
Ich bin ein wenig traurig deswegen, denn das bedeutet wohl leider auch, dass Akira nicht bei mir bleiben kann. Eine vierte Gruppe ist aus Platzgründen nicht möglich, und zu meinen anderen Chins kann ich Akira auch nicht setzen...
Also werde ich einen guten Platz für sie suchen, mal sehen, da ist schon was in Arbeit.

Die gute Nachricht ist, dass Akria heute (ähm, gestern) morgen ins Chinchillazimmer umgezogen ist, und mal abgesehen davon, dass mich zum ersten Mal in fast 30 Jahren ein Chin angepisst hat, ist alles in Ordnung :wink:
Akira genießt jetzt grade ihren Auslauf, und obwohl in dem Zimmer alles unbekannt ist, wetzt sie munter von Ort zu Ort und erkundet ohne Scheu, was die Nase und die Pfoten hergeben :D

Ich hatte fast erwartet, dass sie sich am ersten Abend nicht mal aus dem Käfig traut, aber zu meiner Freude wurde ich diesbezüglich "enttäuscht". Einfach toll, wie locker Akira in den letzten drei Monaten geworden ist. Kein Panikschrei, keine Hektik beim kleinsten Geräusch, dafür absolute Neugierde und leise Kontaktlaute. Wie schön :D :D !!!
Jetzt hoffe ich nur, dass ich die süße Maus irgendwann auch wieder in den Käfig zurück bekomme, denn ein paar Stunden Schlaf wären schon ganz schön :wink: .

So, dann werde ich mal wieder schauen, was da im Keller so abgeht.

Allseits eine gute Nacht bzw. guten Morgen!

Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akira
BeitragVerfasst: Do Aug 07, 2014 0:39 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Soooo....

....jetzt fühle ich mich ein bisschen einsam :(

Da die süße Akira sich ja leider so gar nicht mit Frodo verstanden hat und auch meine anderen Chins als Partner nicht in Frage kommen, habe ich die für mich sehr schwere Entscheidung getroffen, Akira in ein besseres Zuhause zu bringen.
Zumindest hat sie dort, wo sie jetzt ist, eine deutlich größere Auswahl an möglichen Partnertieren, und ich denke, es ist nach dem ganzen Hin und Her auch das, was Akira dringend braucht: Einen verlässlichen, lieben Partner, mit dem sie wirklich glücklich werden kann.

Ich vermisse die süße Maus schon jetzt und hoffe sehr, sie findet ihr Chin "für's Leben" !

Mach's gut, du liebe, schwarze Mausefrau!
Es war schön, dass ich dich kennenlernen durfte!

Deine Kerstin


P.S.: Und wenn ich dich besuchen möchte, sind es ja auch nur vier Stunden, dann wäre ich schon da :wink:

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akira
BeitragVerfasst: Do Aug 14, 2014 21:59 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
UPDATE:

Ich krieg grad irgendwie die Tür nich zu... :mad: :mad: :mad:

Heute bekam ich einen Anruf von Akiras neuem Frauchen, und danach hab ich nur noch geschimpft:

Die liebe Akria, dieses süße, völlig verstörte Wesen, ist weder schon 1,5 Jahre alt noch ein Weibchen.

Der liebe Akiro ist ein jetzt höchstens 7 Monate alter Bock!!!

Da hat also eine mir namentlich leider (noch) nicht bekannte Zoohandlung von einem mir namentlich (noch) nicht bekannten Züchter/Vermehrer (oder wem auch immer) ein Tier bekommen und verkauft, dessen Alter und Geschlecht (wissentlich?!) falsch waren :fist:

Der arme Junge muss schon früh recht groß gewesen sein, denn gewachsen ist er bei mir in den gut 3,5 Monaten nicht, und Gewicht und Optik sprachen nie für einen absoluten Jungspund. Aber geboren ist er frühestens im Januar '14, wahrscheinlich erst im Februar... :|
Den hat man sehr früh von der Mutter getrennt, kein Wunder, dass der arme Kerl so durch den Wind war :( .
Von den Beißereien mal abgesehen, aber die damals geplante VG konnte ja auch gar nicht klappen... :evil:

Tja, und warum hab ich Esel nie nachgesehen...???
Der arme Kerl hat sich nie ohne großes Kino einfangen lassen, und das eine Mal, wo ich mit ihm beim Tierarzt war, ging es mir um Bisswundenkontrolle und vernünftige Zähne, aber ans Geschlecht hab ich nicht gedacht :oops:

Er hat mir auch nie einen Grund gegeben, an seiner Weiblichkeit zu zweifeln, denn ich habe nie das Verhalten eines Böckchens beobachtet!
Kunststück: Er war aufgrund seines Zustands ja fast 3 Monate in einem Raum ohne andere Chinchillas. Und sein "bestes Stück" hat er mir auch nie gezeigt...


Und die Moral von der Geschicht:

Vertrauen ist gut...
KONTROLLE IST IMMER IMMER IMMER BESSER !!!!

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de