ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Sa Jan 20, 2018 7:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kleine Geschichte *gg*
BeitragVerfasst: Mo Jul 31, 2006 18:06 
Hallo,

hier jetzt wie versprochen meine bisherigen Erlebnisse mit den "Puschels". Da ich recht faul bin und die Geschichte in den letzten Tagen schon zweimal getippt hab kopier ich sie einfach mal aus einem der anderen Foren *fg*.
Vorweg möchte ich noch sagen, dass ich inzwischen bestens über meine Anfängerfehler bescheid weiß und diese bereits korrigiert hab bzw. dies in absehbarer Zeit tun werde (falscher Sand, Futterumstellung usw.).
Ende 2005 bekam ich von einem Bekannten drei weiblichte Standard Chins. Es handelte sich hierbei um Geschwister aus zwei verschiedenen Würfen. Kiwi und Mango beide waren 8 Monate alt und Würmli war 4 Monate Alt. Soweit so gut die drei verstanden sich prima und lebten sich schnell problemlos ein. Die Mäuse waren auch super zarm und langweilig würde es auch nie mit ihnen *gg*.
Mitte März 2006 vielen mir dann zunehmend Verhaltensveränderungen bei meinen Kleinen auf. Sie jagten sich häufiger durch den Käfig und es kam öfter zu Streitereien. Weiterhin erschien es mir seltsam, dass Mango ruhiger in ihrem Wesen wurde, sich öfter seitlich hinlegte und deutlich zugenommen hatte. Im Internet fand ich eine Beschreibung wonach ich auf eine Schwangerschaft hätte schließen können. Allerdings erschien mir das völlig unmöglich... ich hatte schließlich drei Mädchen. Dann am 23.03.2006 kam es zu einer großen Überraschung, im Käfig fand ich zwei kleine Chinbabys. Sie schienen gesund und munter zu sein. Sie wogen allerdings nur 24 und 28 g (aus dem Internet wusste ich, dass ein Geburtsgewicht von 50 g normal war). Ich taufte die Beiden "Ganz Kugel" und "Canis Lupus". Noch am selben Tag rief ich meinen Bekannten an um ihn zur Rede zu stellen. Er meinte, dass er die Kleinen rechtzeitig vom Vater getrennt habe und eine Schwangerschaft nicht möglich sei, wobei er allerdings zugab nicht zu wissen wann ein Chin die Geschlechtsreife erreicht. Somit war die Sache für mich klar, Mango hatte scheinbar Kinder von ihrem Vater bekommen.
In den nächten Tagen kam es zu einem erneuten Problem. Mango und Kiwi stritten sich häufig mit Würmli. Da ich sowohl angst um die Babys als auch um Würmli hatte und kein Platz für einen zweiten Käfig da war nahm mein Bekannter Würmli erstmal wieder zu sich Glücklicherweise konnte er ein gutes Zuhause für mein Würmli finden. Ich war zwar sehr traurig Würmli nicht behalten zu können, aber es war wohl besser so.
Dann eine Woche später ein neuer Schock für mich Canis Lupus war tot :cry: . Es musste ein dragischer Unfall gewesen sein. Als ich Canis Lupus morgens fand war sein Köfchen unter dem Schlafhäuschen eingeklemmt und er war bereits tot . Sein Geschwisterchen ,Ganz Kugel, etwickelte sich aber zum Glück weiter gut und nahm täglich etwa 3 g zu.
Da die Geschlechtsorgane von Ganz Kugel in meinen Augen aussahen wie die von Mango und Kiwi dachte ich jetzt würde ruhe in mein Chinleben einkehren. Das Geschlecht der drei würde mir auch von meinem Bekannten nochmals als weiblich bestätigt.
Nach etwa drei Monaten fing Mango wieder an sich so seltsam zu benehmen. Diesesmal war mir klar, dass sie wieder schwanger war. Aber ich fragte mich von wem? Ein Böckchen hatte ich schließlich nicht. Am 16.07.2006 war es dann soweit Mango brachte wieder zwei Junge zur Welt, wieder gesund doch dieses Mal deutlich größer und frecher. Die Kleinen wogen 48 und 53 g. Sie wurden "Kiki" und "Knubbelchen" getauft.
Anschließend informierte ich mich im Internet über die Geschlechterbestimmung bei Chins (bis dahin hatte ich meinem Bekannten getraut :roll: ). Ich untersuchte meine "Mädchen" und stellte fest, dass Kiwi, Ganz Kugel und Knubbelchen, (bei ihm und seiner vermutlichen Schwester bin ich mir nicht 100% sicher, da sie noch so klein sich...) männlich sind.
Drei Tage nach der Geburt rief ich meinen Bekannten an und vereinbarte mit ihm, dass er Ganz Kugel und Kiwi zu sich nimmt bis Mango ihre Jungen aufgezogen hat damit sie nicht gleich wieder schwanger wird.
Weiter plane ich jetzt Kiwi und Ganz Kugel mit Knubbelchen (sollte er wirklich ein ER sein) zu vergesellschaften und somit eine Böckchengruppe zu halten. Mango und Kiki muss ich dann schweren Herzens weggeben, da ich keinen Platz für einen weiteren Käfig habe.
Inzwischen weiß ich, dass Chins während bzw. unmittelbar nach der Geburt schon wieder nachgedeckt werden können. Daher wäre es möglich, dass Mango bereits wieder tragend ist.
Ich suche jetzt also ein Zuhause für ein eventuell schwangeres Weibchen und dessen Tochter (sobald die Kleinen alt genug sind) damit ich meine Männleins wieder zu mir nehmen kann. Mein Bekannter kann mir dabei nicht helfen, da seine Bestände selbst explodieren, er ganz offensichtlich Probleme mit der Geschlechtsbestimmung hat :roll: und selbst seinen Chinbestand auf eine gleichgeschlechtliche Gruppe reduzieren will. Vielleicht kann mir ja hier Jemand helfen ein neues Zuhause für die Süßen zu finden. Mir würde zwar nun schon gesagt, dass ich bevor ich nicht weiß ob Mango schwanger ist nur geringe Chancen bei der Vermittlung haben werde aber ich geb die Hoffnung nicht auf. Wobei ich die Maus sicher nicht abschieben werde und auch zur Not warten kann bis evt. weiter Jungtiere geboren wurden. Schade, dass ich so wenig Platz habe sonst würde ich sie alle selbst behalten, da sie mir sehr ans Herz gewachsen sind.
Soweit also meine Vorgeschichte :wink:

Liebe Grüße,

Moni


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 31, 2006 19:29 
Hallo Moni,

ich finde deinen Bekannten sehr verantwortungslos. Er sollte sich schon über die Haltungsbestimmungen seiner Chins im Klaren sein, vor allem, wenn er nicht mal weiß, welches Tier welches Geschlecht hat. So wird er sicherlich mehrere Inzuchttiere bei sich sitzen haben. Gut dass er sich für gleichgeschlechtliche Haltung entschieden hat. Allerdings sollte er sich bei der Trennung lieber jemanden hinzuholen, der Ahnung davon hat, bevor wieder etwas passiert.

Liebe Grüße
Heike


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 31, 2006 22:42 
Offline
Prof. Chin
Benutzeravatar

Registriert: Mo Mai 29, 2006 13:15
Beiträge: 751
Wohnort: Baden Württemberg
Hi Moni,

ich kann mich der Heike nur anschließen, was dein Bekannten angeht, sollte er sich wirklich dringend einen Chinerfahrenen zu sich holen, der ihm bei der Geschlechtertrennung hilft, sonst geht das wieder schief :?
Und dir möcht ich eigentlich keine Vorwürfe machen, da du dich ja auf deinen Bekannten verlassen hast was die Geschlechter deiner Chins anging, Du konntest ja nicht wissen, dass er keine Ahnung hat, aber so kann man reinfallen :( Trotzdem mach dir nichts draus, es haben auch schon zig Zoogeschäfte gleichgeschlechtliche Chins verkauft, die nachher kleinen Nachwuchs erzeugten... umso wichtiger ist es, dass du das Problem erkannt hast und jetzt was dagegen tust!

Ich wünsch Dir viel Glück mit deinen Süßen!!!

Lieb's Grüßle
Sonja :wink:

_________________
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
-Noah-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 01, 2006 9:59 
Huhu,

das was Einhorn sagt finde ich auch wichtig.
Ich mein, man verlässt sich da auf die anderen, das hab ich nicht anders erlebt. In der Zoohandlung hab ich mich damals auch auf das verlassen, was mir gesagt wurde, vonwegen Futter und Käfig und so weiter. Man denkt eben, die anderen wissen es halt besser, und so verlässt man sich auch darauf.
Das du dachtest, dass dein Chin bei deinem Bekannten schwanger wurde, kann ich auch nachvollziehen. Immerhin tragen sie sehr lange und da kann das dann schon hinkommen.
Tritt deinem Bekannten mal richtig fest auf die Füße.

Liebe Grüße
Heike


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 01, 2006 12:04 
Hallo :wink: ,

erstmal vielen Dank für eure Antworten :) !
Ansonsten möchte ich meinem Bekannten eigentlich keine weiteren Vorwürfe machen und kann euch berühigen inzwischen sind die Tiere nach Geschlechtern getrennt und soweit ich weiß auch alle die er nicht behalten kann in ein schönes neues Zuhause vermittel. Achso noch eine kleine Info damit hier nicht der Eindrück entsteht wir würden von einer rießigen Anzahl sprechen es handelt sich um 8 Tiere.
Der Fehler liegt in meinen Augen eigentlich ganz woanders, nähmlich bei den Zoofachgeschäften. Von dort hat schließlich mein Bekannter seine Ursprungstiere und auch sein "Wissen". Auch viele andere Anfängerfehler wie die Verwendung von falschem Sand und die Gabe falschen Futters ließe sich durch mehr Verantwortungsgefühl von Seiten der Fachgeschäfte vermeiden. Es darf eben kein Quarzsand als Chinchilla-Sand verkauft werden!
Neija, soweit ist ja alles nochmal gut gegangen. Nur ich muss jetzt abwarten ob Mango wieder Schwanger ist und erst wenn ich darauf eine Antwort weiß kann ich entscheiden von welchen Chins ich mich leider trennen muss :cry: .

Liebe Grüße,

Moni


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 01, 2006 13:21 
Huhu,

ja das mit den Zoogeschäften kann ich leider nur bestätigen. Das Problem an der Sache ist wirklich, dass der "echte" Chinsand bei uns auf 5 Kilo 8.00Euro kostet, der Quarzsand hingegen 2.00Euro auf 5 Kilo. Naja und wenn man da nicht genau bescheid weiß spart man eben. Das sind immerhin 6 Euro.
Gut wenn das bei deinem Bekannten alles geklappt hat.
Liebe Grüße
Heike


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Aug 02, 2006 12:22 
Offline
Prof. Chin
Benutzeravatar

Registriert: Mo Mai 29, 2006 13:15
Beiträge: 751
Wohnort: Baden Württemberg
Hallo,

na, dann möcht ich deinem Bekannten natürlich auch keine schweren Vorwürfe machen :wink: Einfach nur traurig, dass Zoofachgeschäfte immer wieder falsche Informationen rausgeben und dann auch noch falsche Produkte verkaufen :roll: :?

Naja, ich weiß schon, warum ich mich da gleich von Anfang an auf gute Informationsquellen aus dem Internet verlassen hab und letztendlich bei erfahrenen Hobbyzüchtern gelandet bin, von denen ich alles weitere und wichtige erfuhr und noch immer bei Fragen mich an sie wenden kann :) Das ist schon sehr viel wert :wink:


LG Sonja

_________________
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
-Noah-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de