ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: So Apr 22, 2018 12:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ven.
BeitragVerfasst: Mi Feb 24, 2010 21:41 
Offline
Diplom Chin
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 23, 2010 17:09
Beiträge: 125
TEIL 1. Das Sterben der Sonnenmaid.

Ich habe 2007 eine Weile in einem Tierheim geholfen, dort gab es eine Auffangstation für Kleintiere. Eines Tages gab ein Mädchen zwei Chins ab. Grey, kaum 1 Jahr alt und ein Albino eventuell zwischen 9 und 13 Jahren. Wunderschöne Tiere, beides Weibchen und mehr als unzertrennlich. Wir nannten die Grey Ven und die Albino Arien. Die beiden Namen stammen aus J.R.R. Tolkiens Elbensprache Ven bedeuted Kleine, Süße und Arien Sonnenmaid.

Ein paar Tage später kam ich nochmal Abends rein um alles zu überprüfen...
... Arien war sehr verfressen und kam sofort sobald man mit Papier raschelt doch sie kam nicht.
Und dann merkte ich die feine Blutspur, die zum Häuschen führt - sofort habe ich es hoch genommen.
Der Anblick war schlimm ! Arien lag schwer atmend und verdreht in ihrem Blut.
Ich glaube so schnell war meine Kollegin die Strecke zum Tierarzt noch nie gefahren, denn nachdem ich Arien angestupst hatte, drehte sie sich ... es sah aus, als wenn sie sehr schlimme Hemorieden hätte, nur blutiger. Ven nahmen wir auch mit, denn warscheinlich wäre sie vor Trauer über eine auch noch so kurze Trennung auch gestorben.

Der Tierarzt schaute auf den After von Arien, seufze und legte sie Sekunden dannach zurück auf dei Decke. Und teilte uns das schlimmste mit:
Ariens Gebärmutter war gerissen und durch den Druck beim Stuhlgang waren Dick- und Dünndarm heraus gequollen !

Es war klar, das sie nicht durchkommen würde. Ich weinte die Tage dannach tausend Tränen und beschloss die einsame Ven zu mir zu nehmen. Es gab nur selten Tage an denen ich sie verließ und wenn dann nur für sehr sehr kurz. Doch sie wurde mager und unmotiviert.
Aus dem hyperaktiven Chinmädchen, das sich nciht anfassen ließ wurde ein unmotiviertes Tier, es war ihr egal ob man sie streichelte. Bald war meine Hoffnung aufgebraucht.

_________________
Grüße aus Solingen von den hyperaktiven Wollmäusen Grevi & Ven.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ven.
BeitragVerfasst: Mi Feb 24, 2010 22:00 
Offline
Diplom Chin
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 23, 2010 17:09
Beiträge: 125
TEIL 2. Schimmer der Hoffnung.

Ven's Leben war inerhalb eines Tages zur Hölle geworden.
Sie hat das Liebste auf ihrer kleinen Welt verloren und schien nie wieder glücklich werden zu können.
Mehr aus Zufall erfuhr ich jedoch von einem Abgabetierchen nähe Dortmund.
Ein Weibchen, das dritte und letzte aus einem ungewollten Wurf. Die Besitzerin schrieb, dass es okay wäre wenn ich noch am selbigen Tag vorbei käme sie zu holen. Und so furh ich vo Hameln zu ihr und war Abends wieder zu Hause.

Der kleine Nachwuchs heißt Grevi und ist eine Grey, Velvet Mischung. Sie war zwar neugierig doch wirkte sie auch ziemlich scheu. Doch egal, ich nahm sie zu mir.
Ich hätte nie gedacht, das eine Vergesselschaftung von 2 noch so jungen Chins sich auf 3,7 Monate hinziehen kann !

Das wusste ich da noch nicht.

Ich stellte die Transportbox offen in das Zimmer und ließ Ven intensiv schnuppern und schaun, was ich hier da mitgebracht habe. Grevi hat sich in ihrem Häuschen versteckt und kam erst nach sehr langer Zeit heraus. Es ging eine Weile gut, bis ich Ven in ihren Käfig setzte und die Kleine hinterher wollte. Sie prügelten sich regelrecht und nach einer Weile in Angst, das einem der Beiden etwas geschiet packte ich Grevi in einen Seperaten Teil der Käfiganlage und trennte sie für die Nacht.

3 Monate ging das jeden Abend so. Aber ich konnte nicht aufgeben. Ich hatte große Hoffnung, denn eines hatte diese anstrengende Situation: Ven blühte regelrecht auf, sie schien alles daran zu setzten die Gunst von Grevi zu gewinnen. Das kleine Baby jedoch schien furchtbare Angst zu haben und lief jedes Mal panisch davon, sobald Ven etwas hektischer auf sie zu kam.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Die aufgeweckte Ven.
IMG_6524 (Medium).JPG
IMG_6524 (Medium).JPG [ 34.14 KiB | 3332-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Mein Baby, Grevi.
IMG_6522 (Medium).JPG
IMG_6522 (Medium).JPG [ 39.09 KiB | 3334-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Arien, mit etwas Wasser in einem Flaschendeckel. :-)
IMG_4893 (Medium).JPG
IMG_4893 (Medium).JPG [ 33.3 KiB | 3334-mal betrachtet ]

_________________
Grüße aus Solingen von den hyperaktiven Wollmäusen Grevi & Ven.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ven.
BeitragVerfasst: Mi Feb 24, 2010 22:11 
Offline
Diplom Chin
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 23, 2010 17:09
Beiträge: 125
TEIL 3. Liebe auf den tausendsten Blick

Es kam sehr plötzlich, dass die Chinweiber kuschelnd auf meinem Kiss lagen.

Ich saß auf meinem Bett und die Chins liefen freu herum, Grevi hatte es sich angewöhnt, wenn sie müde wurde auf meinem Kissen zu schlafen, da sie ein "Mutterkind" war. Sehr zahm und ziemlich menschenbezogen! Nach einigen Stunden drehte ich mich um, ich wollte das kleine Baby nehmen und in den Käfig legen und traute meinen Augen nicht.

Grevi hatte sich an Ven angekuschelt, welche ihr das Gesicht leckte und mit den Pfötchen festhielt.
Es war ein Anblick zum dahinschmelzen ! Ich wollte diesen wunderbaren Moment nicht zerstören und nahm weder meine Kamera noch störte ich sie irgendwie. Ungefähr 24 Minuten später waren beide fast eingeschlafen und ich nahm sie als Kneul und legte sie auch so in die Korkröhre. Seit dem, ist kuscheln der Beiden liebster Zeitvertreib :mrgreen:

_________________
Grüße aus Solingen von den hyperaktiven Wollmäusen Grevi & Ven.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ven.
BeitragVerfasst: Mi Feb 24, 2010 22:40 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Mai 06, 2009 13:18
Beiträge: 289
Wohnort: Abensberg
Hey, echt traurige aber zum schluss gott sei dank wenigstens für einen chin gut ausgegangene Geschichte, hab schon öfter gehört das chinchillas an Sehnsucht eigegangen sind.

Viel Glück noch mit deinen süßen Fellknödeln ;)

_________________
Es grüßen 6 Fellkugeln aus Abensberg

Gissmo
Chicko
Feifel
Merlin
Flocke und
Peanut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ven.
BeitragVerfasst: Do Feb 25, 2010 21:42 
Offline
Diplom Chin
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 23, 2010 17:09
Beiträge: 125
Jaa. Ich kann es heute auch schwer an ihr Grab zu gehen ohne zu weinen.
Weil sie einfach so handzahm war ! Saß da und ließ sich kraulen. :)

_________________
Grüße aus Solingen von den hyperaktiven Wollmäusen Grevi & Ven.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de