ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Do Jan 18, 2018 13:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Diese Forum ist für Fragen und Hilfe zu ungeplantem Nachwuchs gedacht. Bitte beachtet, dass wir ein Forum der Chinchillahilfe sind und verzichtet darum bitte auf Berichte und Fotos von Babys und Jungtieren solange sie nicht für die Fragestellung nötig sind.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2012 18:00 
Offline
Abitur Chin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 14, 2012 20:52
Beiträge: 58
Hallo ihr Lieben,
Ich habe eine Frage, unzwar zum Thema Kastration - Ich habe nun endlich einen Tierarzt gefunden der sich auskennt mitChinchilla
(zumindest wurde mir das von Freunden und von der Helferin dort versichert ich gehe die Woche zu einer Routine untersuchung mit meinen zwein mal vorbei und hoffe endlich einene gefunden zuhaben)

Wenn ich nun mein Männchen bei ihm Kastrieren lasse würde ich ihn natürlich ersteinmal unter "quarantäne" setzen und ihn in einem größeren Hasenstall halten bis die Fäden rauskommen. Natürlich mit häuschen und allem drum und dran und in der Nähe seiner Partnerin.

Ich habe nun aber so einige bedenken, das mein chinchi zb. die Nakose nicht verträgt oder das meine Chinchilla Dame ihn nicht mehr annimmt.

Wie sind eure empfehlungen zur Handhabung später und wann kann ich bemerken das es meinem Männchen wirklich nicht gut geht nach der OP und nicht einfach nur noch dröselig ist... Wie lange dauer solch eine Genesung ungefähr?

Verzeihung, Fragen über Fragen... Danke im Vorraus für die Mühe (:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2012 18:32 
Ich hab erst vor Kurzem ( 21.05.12 ) ein Böckchen kastrieren lassen.
Er hat alles supi überstanden und konnte schon 23.05. wieder auf Streu sitzen.

Es hat sich nichts entzündet, war nicht rot, nicht zu sehr geschwollen und auch nicht heiß.
Nach 3-4 Tagen war nichts mehr zu sehen.

Da die Mama vom Böckchen kurz darauf ein Baby bekommen hat, durfte er nach 9 Tagen wieder zu seiner Mama.
Es gab kein gezicke, keine Beißerei.
Allerdings sollte man immer vorher schauen, wie sich die Chins noch verstehen und nicht einfach wieder alle in einen Käfig stecken.

Man sollte nur regelmäßig kontrollieren, ob sich auch wirklich nichts entzündet.
Auch sollte man eine Kastra nicht unbedingt im Hochsommer bei 30 Grad Außentemperatur und mehr machen lassen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2012 18:43 
Offline
Abitur Chin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 14, 2012 20:52
Beiträge: 58
Danke für die Antworte und glückwunsch zum Nachwuchs (:
Ich hoffe das es bei meinem ebenfalls so glatt läuft (:

Keine Streu ? Dh. ich lege ersteinmal Zeitung aus oder etwas anderes? Was hattest du drin ?

Dh. nach ungefähr einandhalb Wochen hast du ihn zurück zur "Frau" (; gesetzt?
Wann wurden die Fäden gezogen? bzw. wird das gemacht?

(Gibt ja auch Faden der sich auflöst nach geraumer Zeit)

Liebe grüße (:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2012 19:14 
Danke. Ich gebs an Bella und Buffy weiter.
War ja ungeplant. Waren Abgabe Tiere und nun gabs halt ein kleines Ü-Ei dazu.

Ich hatte die Transportbox mit Handtüchern ausgelegt. Zeitung würde wohl recht schnell zerlegt werden und ob soviel Druckerfarbe dann gesund ist, bezweifle ich.
Du kannst entweder Handtücher nehmen oder eine Fleecedecke.
Man muss halt immer ein Auge drauf haben, dass auch da nichts angeknabbert wird oder bei Handtüchern Fäden gezogen und gefressen werden.

Normalerweise sollte nach der Kastra eine Kastrafrist von ca. 4 Wochen eingehalten werden. Zur Kastrafrist gibts verschiedene Aussagen, meine TA meinte, 4 Wochen wäre ausreichend.
Da aber Bella erst geworfen hat und somit nach einigen Tagen nicht mehr aufnimmt, konnte ich ihn recht früh wieder zur Mama setzen. Bis Bella wieder in die Hitze kommt, ist die Frist auch rum.

Die Fäden sind selbstauflösend.
Bei meinem Kater und den Katzen wurden die Fäden, sofern die Tiere sie sich nicht selbst gezogen haben, nach gut 2 Wochen rausgenommen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2012 19:23 
Offline
Abitur Chin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 14, 2012 20:52
Beiträge: 58
Okay ich schau mal ob ich da was finde, geht auch ein zurecht geschnippelter alter, Bettbezug? Da sind keine fäden zum ziehen und es ist weich.

Aber wie sieht es da mit der Hygiene aus? Wenn der in den Stoff pischert saugt das doch auf und das ist ja Theoretisch ein echtes Fest für Bakterien, wie hast du das gemacht?

Da bin ich beruhigt, danke für die Hilfe (:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2012 19:56 
Dafür ist doch ein Forum da. :D

Je nachdem wie lange du ihn auf Handtücher bzw. dem Bezug sitzen lassen möchtest, sollte der schon gewechselt werden.
Wenn die Wunde sauber und trocken ist, würd ich nach max. 3-4 Tagen wieder auf Streu setzen.
Denke, man kann 1- 2 Tage das Tuch drinlassen, würde es aber vom Aussehen abhängig machen. Wenn der Wassernapf ausgekippt werden sollte, muss eh gewechselt werden.

Achso, wichtig ist noch, dass er nach der Kastra, bis er richtig wieder wach ist und sich auch gut bewegt, warm gehalten wird.
Am Besten eignet sich dazu ein Taschenwärmer, den man noch in ein Tuch wickelt oder ein sog, Snuggle Safe.
Auch hier sollte man ein Auge drauf haben, das nichts angeknabbert wird.
Kam beim mir bisher noch nie vor. Ich leg den Taschenwärmer dann auch noch unter die Tücher. So kommt das Chin nicht so leicht dran.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2012 20:18 
Offline
Abitur Chin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 14, 2012 20:52
Beiträge: 58
Okay ich werd mal gucken wo man einen Taschenwärmer bekommt bei der Jahreszeit, da ein Snuggle momentan etwas zu teuer ist für mich.

Das mit der Wunde Nachschauen wird was, mein kleiner ist etwas hand scheu mal gucken.
Danke für die schnellen Antworten das hilft mir sehr.

Liebe grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2012 21:13 
Offline
Abitur Chin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 14, 2012 20:52
Beiträge: 58
2 Fragen hab ich noch. Das er mit seiner Partnerin in beaufsichtigten Auslauf?
Und wenn er zur Kastration in die Praxis kommt, soll ich ihn dann mit Chinchilla dame in einer Box abholen ? Oder besteht da gefahr auch 'übergriff' oder wie auch immer ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2012 21:24 
Edward ist auch sehr scheu, aber was sein muss, muss eben sein. Da müssen wir oder nun irh durch.

Frag mal in der Apotheke nach, ob die evtl. noch irgendwo so nen Handwärmer haben.
Es gibt auch so Wärme / Kältegelkissen, die man in edr Mikrowelle erwärmen kann. Die kann man auch nehmen. Darfst nur nicht zu haueß werden lassen und dürfen auch nicht angeknabbert werden.

Einige meinen ja, man sollte immer die ganze Gruppe mit zum TA nehmen, was ich aber unsinnig finde. Die nicht behandelten Tiere müssen den ganzen Tag in einer fremden Umgebung aushalten und haben Stress pur.
Und wenn man ne 5er oder 6er Gruppe hat, freut sich der TA, wenn er erst zig andere Tiere erwischt, bis er den richtigen Kandidaten in der Hand hat.
Desweiteren musst du ja je die Kastrafrist einhalten, sonst wird die Dame ja gedeckt. Also kann er dann alleine zum TA und auch alleine ageholt werden.

Wenn du ein Böckchen als Partner hast, würd ich das trotzdem nicht dazu setzen, denn das noch von der Narkose benommene und geschwächte Tier kann sich bei einem Angriff nicht wehren.
Es muss zu keinem Angriff kommen, aber da das kastrierte Tier ja kompl. anderes riecht, kann man ein Risiko nicht ausschließen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2012 12:23 
Offline
Abitur Chin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 14, 2012 20:52
Beiträge: 58
Also so ein Kirschkernkissen geht theoretisch auch, wenn es nicht zu heiß ist und so eingepackt ist das es nicht angeknabbert werden kann.

Ich frage mal in der Apotheke.

Okay prima dann weiss ich was zu tun ist, danke (:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2012 12:27 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: Di Mär 06, 2012 20:23
Beiträge: 37
Hallo ihr zwei,...

Ich schält mich auch mal ein ;) da wir auch vor nicht allzu länger zeit einen kleinen Kastrapatienten hier hatten ;) ich würde dir empfehlen vor der Kastra einen Termin für eine Voruntersuchung zu machen. Meine Tierklinik hat das sogar von sich aus angeboten, damit evtl. Herzfehler und ähnliches ausgeschlossen werden kann.

Unsere Maus wurde mit der Gasnakose zum schlafen gebracht, da die Ärzte bei kleineren Haustieren schlechte Erfahrungen mit der Injektionsmethode gemacht haben ( es kam häufig zu einer schnappatmung und dann kann es passieren, das die kleinen Herzchen stehen bleiben).

Loki wurde nach der OP in der Klinik auf eine Wärmebettchen gelegt, bis er seine Temperatur wieder stabil halten konnte. Die Fäden mussten auch nicht gezogen werden. Diese selbstauflösenden Dinger sind genial.

Ich würde darauf achten alle Sachen, auf die er klettern kann rauszulassen, bis er wieder halbwegs sicher auf den Beinchen ist. Am Anfang sah alles so dick und geschwollen aus und er hat die ganze Zeit vor sich hin gequietschbrabelt. Aber er hat sich Super erholt!

Wir hatten auch ein fließhandtuch drin, das lief sehr gut und nach drei Tagen dürfte er in den " verkleinerten Freilauf". Nach 5 Tagen dürfte er wieder höher hüpfen und in der großen Käfig ( hatte ihm trotzdem zur Sicherheit Rampen reingebastelt) und nach einer Woche Gans dann auch wieder sein sandbad...

Hast du schon einen Tierarzt, der dir das macht? Hier gibt es ja auch die Tierarztliste... Ich drück euch so die Daumen, dass ihr da schnell durchkommt!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2012 13:02 
Offline
Abitur Chin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 14, 2012 20:52
Beiträge: 58
Ja eine Vountersuchung wird es 'sofern mein Freund fahren kann' noch heute geben.
Gasnakose werde ich mir merken, und hoffe der Tierarzt hat ahnung. Ich wohne in der Nähe von Fulda und bei meinem letzten Besuch in der Tierarztliste gab es leider nur ärzte über 1Stunde fahrt in der Nähe.

Der Tierarzt zu dem ich fahre ist spezieller Kleinzierarzt und hat laut der Empfangsdame/Helferin bereits mit Chinchilla gearbeitet. Werde mir aber in der untersuchung nochmal anschauen wie er mit den kleinen umgeht. Gibt ja viele Tierärzte die dann total rumrupfen an de kleinen tierchen ich bin gepsannt und hoffe den richtigen gefunden zuhaben.

Also auch kein häuschen in den Stall ? Da kann er ja auch drauf hüpfen ?

Danke für eure Mühen (:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2012 13:22 
Hallo Liss,

Doch, Häuschen darf und soll er sogar haben. So kann er sich zurückziehen.

Zur Narkose:
Meine TA leitet die Narkose mit einer leichten Injektionsnarkose ein und macht dan mit Gasnarkose weiter.
Auf meine Frage, warum sie das so macht, erklärte sie mir, dass viele Tiere Panik bekämen, wenn man ihnen bei vollem bewusstsein die Maske vors Gesicht drückt.
Durch die Panik wirkt eine Narkose schlechter und es muss mehr Narkosemittel gegeben werden.

Kirschkernkissen ist auch super und kannst du nehmen.

Die Voruntersuchung macht meine TA immer am OP-Tag, sollte was nicht stimmen, wird die OP abgesagt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2012 14:10 
Offline
Abitur Chin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 14, 2012 20:52
Beiträge: 58
Okay ich stell ihm eines rein und darein dann das kirschkissen.

Ich werde den Tierarzt fragen was er bei so einer OP für eine Narkose benutzt.
Ich hoffe es läuft alles glatt, danke für die Hilfe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kastrations Fragen...
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2012 18:34 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: Di Mär 06, 2012 20:23
Beiträge: 37
Äh, das ist natürlich clever das zu kombinieren von deiner Tierärztin ;)

Mit dem nicht klettern können, meinte ich nicht zu hoch ;) ein Häuschen sollten sie immer haben... Natürlich! Da hatte ich mich falsch ausgedrückt. Sorry! ich hatte eine Rampe ans Häuschen gestellt, damit er wenigstens am zweiten Tag bisschen hochhoppel konnte... Viele Chins scheinen ja total drauf zu stehen ihr Häuschen als Aussichtsturm zu nutzen :)

Kirschkernkissen ist ne klasse Idee! Hätte ich das nur damals gewusst ;)

Hmmm, ich denke auch, das man bei der Voruntersuchung schonmal vieeeel über der TA erfährt. Ich drück dir die Daumen das der nett und kompetent ist! Meine TA hat ganz ehrlich gesagt, dass sie sich eine Kastrat bei Chins nicht zutraut, da sie nur mit der Injektionsmethode arbeiten kann und ihr dass so zu unsicher ist und mich an die Tierklinik verwiesen.... Ist natürlich blöd, wenn du soweit fahren müsstest - davon wird ja der Stress für die kleinen auch nicht weniger :(

Musst mal erzählen, wie es war!!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de