ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Di Jan 16, 2018 23:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Diese Forum ist für Fragen und Hilfe zu ungeplantem Nachwuchs gedacht. Bitte beachtet, dass wir ein Forum der Chinchillahilfe sind und verzichtet darum bitte auf Berichte und Fotos von Babys und Jungtieren solange sie nicht für die Fragestellung nötig sind.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unerwartet Nachwuchs
BeitragVerfasst: Sa Mär 16, 2013 14:59 
Offline
Baby Chin

Registriert: Sa Mär 16, 2013 14:28
Beiträge: 5
Hallo,

wir lesen hier schon länger mit und brauchen jetzt mal ein bissche Hilfe. Wir haben mitte Dezember zwei junge Weibchen vom Züchter bekommen. Das eine etwa drei Monate (Luna) das Andere fünf (Piu). Beide lagen immer so etwa 100g (Zuletz etwa 620g und 520g) auseinander. Nach der Eingewöhnungsphase lief alles bestens, beide Tiere sind sehr zutraulich, lassen sich streicheln sind sehr auf uns bezogen.

Was ich leider erst viel zu spät merkte, hat sich mir heute morgen bestätigt. Nachdem die schwerere von beiden sich in den letzten Tagen auch manchmal zum Schlafen auf die Seite legte habe ich vorsichtig den Bauch abgetastet und bemerkt, dass der sehr fest war. Mit meinem Besuch beim Tierarzt bin ich jetzt zu spät, denn heute morgen piepste und quieckte es bereits fröhlich aus dem Käfig.

Zwei kleine Chinchilla :shock:
Dabei habe ich doch zwei Weibchen gekauft. Das ältere Weibchen war wohl kurz vor dem Kauf gedeckt worden.

Ich habe direkt den Züchter angerufen, der hat nochmals bestätigte, dass es sich um zwei Weibchen handelt. Er meinte man soll die jetzt einfach 3-4 Tage in Ruhe lassen und nur immer kräftig Futter nachgeben. Und dann wie gehebt weiter machen.

Die Babies haben die gleiche Farbe wie die Mutter. Ich schätze es irgendwie zwischen Standard mittel und dunkel ein. Ist das ok so? Ich denke da an den Letalfaktor.

Ich habe jetzt erstmal das Sandbad rausgenommen und ein bisschen beobachtet. Die kleinen haben die Augen offen und hängen an der Zitze. Sie sind optisch etwa gleich groß. Alle sind wohlauf. Luna macht gerade ein bisschen randale, da sie keine Aufmerksamkeit bekommt. Alles verstehen sich aber soweit.

Was gibt es denn jetzt zu beachten. Laut Züchter muss ich nichts zufüttern oder beachten, er meint die Chins regeln das alles selbst.

Fotos hänge ich später an

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unerwartet Nachwuchs
BeitragVerfasst: Sa Mär 16, 2013 15:24 
Offline
Baby Chin

Registriert: Sa Mär 16, 2013 14:28
Beiträge: 5
Hier mal ein paar Fotos:


Dateianhänge:
Dateikommentar: Beim Kuscheln
luna_und_piu.jpg
luna_und_piu.jpg [ 220.93 KiB | 4494-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Piu
Piu.jpg
Piu.jpg [ 170.3 KiB | 4495-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Luna futtert Apfel
luna_apfel.JPG
luna_apfel.JPG [ 145.88 KiB | 4492-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Beim Säugen im Haus
Babies2.jpg
Babies2.jpg [ 240.62 KiB | 4496-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Man kann ein kleines Schwänzchen erkennen :)
Babies1.jpg
Babies1.jpg [ 166.76 KiB | 4492-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unerwartet Nachwuchs
BeitragVerfasst: Sa Mär 16, 2013 16:32 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Sep 27, 2009 10:44
Beiträge: 310
Wohnort: Hildesheim
Hallo,

erst mal trotzdem Glückwunsch zu dem unerwarteten Nachwuchs :)

Im großen und ganzen regeln die Tiere das wirklich selber aber du solltest jeden Tag die Kleinen einmal rausnehmen und wiegen. Damit du siehst ob die Mutter genügend Milch hat und die Kleinen zunehmen. Es ist normal wenn die Kleinen, die ersten 1-2 Tage ein paar Gramm abnehmen, da die Muttermilch meist erst am 3. Tag richtig einschießt. Dann sollten die Kleinen aber jeden Tag mindestens 1 Gramm zunehmen. Dafür sind digitale Küchenwaagen am besten geeignet.

Da dein Weibchen ein Standard ist kann kein Letalfaktor zum tragen kommen, da dieses nur bei Velvet und weißen Tieren vorkommt.

lg Nadine

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unerwartet Nachwuchs
BeitragVerfasst: Sa Mär 16, 2013 22:00 
Offline
Baby Chin

Registriert: Sa Mär 16, 2013 14:28
Beiträge: 5
So, hier ein kleines Update.

Es sind zwei Weibchen, die eine 60g die andere 62g. Soweit ich das feststellen konnte ist alles dran, was dran sein muss.

Die Mutter (Piu) ist gut drauf, der Bauch ich ganz weich der Genitalbereich sieht normal aus. Sie kümmert sich gut um die kleinen.

Hier ein paar Bilder:


Dateianhänge:
babies3.jpg
babies3.jpg [ 234.08 KiB | 4492-mal betrachtet ]
babies2.jpg
babies2.jpg [ 226.83 KiB | 4495-mal betrachtet ]
babies1.jpg
babies1.jpg [ 176.73 KiB | 4492-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unerwartet Nachwuchs
BeitragVerfasst: Sa Mär 16, 2013 22:56 
Offline
Baby Chin

Registriert: Sa Mär 16, 2013 14:28
Beiträge: 5
Oh je. Nachdem jetzt das zweite Mal jemand verloren gegangen ist, habe ich die ganze Bande auf den Boden vom Käfig umgesiedelt. Mutter und Junge sitze jetzt im gewohnten Häusschen an ungewohnter Stelle.

Ich hoffe das macht denen nichts, jedenfall besser als immer runter zu purzeln. Der Käfig ist ja für große Chins ausgelegt, die kleinen kommen noch nicht überall hin.

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unerwartet Nachwuchs
BeitragVerfasst: So Mär 17, 2013 2:29 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hallöle!

Glückwunsch zum Nachwuchs, und schön, dass er trotzdem so gut zufrieden ist!
Allerdings würde ich dem Züchter mal ein bisschen auf den Zahn fühlen, denn eine so junge Dame trächtig abzugeben und nix davon zu wissen/ zu sagen finde ich schon ein wenig... seltsam!
Und vielleicht weiß der Züchter auch, wer der Vater sein könnte...

Ich drücke Daumen, dass die zwei groß und stark werden!

Liebe Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unerwartet Nachwuchs
BeitragVerfasst: So Mär 17, 2013 18:50 
Und dieser Fall beweist mal wieder, das nicht jeder ein guter Züchter ist, der sich mit dem Zusatz " Züchter" schmückt. :evil:

Viel Glück für die Kleinen und die Mama.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unerwartet Nachwuchs
BeitragVerfasst: So Mär 24, 2013 21:41 
Offline
Baby Chin

Registriert: Sa Mär 16, 2013 14:28
Beiträge: 5
Ein kleines Update. Allen geht es gut und die kleinen wiegen schon knappe 90g. Nur auseinanderhalten kann man die beiden noch nicht. Sie ähnel sich ganz stark.

Grüße


Dateianhänge:
Dateikommentar: Hier sind drei von vier
3von4.jpg
3von4.jpg [ 308.39 KiB | 4492-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unerwartet Nachwuchs
BeitragVerfasst: Do Mär 28, 2013 21:04 
Offline
neu hier

Registriert: Do Mär 28, 2013 20:56
Beiträge: 2
Hallo,

habe ein 12 jähriges "sterilisiertes" Mädel und seit ca. 9 Monaten einen 11 jährigen Bock. Trotz Sterilisation hat das Mädel so eben geworfen. Der oder die Kleine ist sehr dürr, atmet aber normal. Allerdings hat er oder sie noch nicht den Weg an die Zitzen gefunden.
Sorry das ich mich so hundehaft ausdrücke, ich kenne mich nur mit Hundezucht aus und nicht mit Chinchillazucht.
Was soll ich tun? Soll ich ihn oder ihr vorsorglich Hundeaufzuchtmilch geben? Habe nämlich gerade Hundewelpen, daher alles da, oder soll ich noch ein wenig warten? Macht Ihr bei einem Chin Baby Gewichtskontrolle? Was muss ein Chin bei der Geburt durchschnittlich wiegen?
Den Bock habe ich zur Sicherheit getrennt, da er mich, verständlicher Weise, bei dem herausholen des Chin Mädchens aus dem Bau und der Geburtshilfe mehrfach bös attackiert hat.
Zudem habe ich gelesen, dass ein Bock bei der Geburt noch nachdecken kann und auf eine Zucht mit Chins habe ich keine Lust.
Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Gruß Inga


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unerwartet Nachwuchs
BeitragVerfasst: Fr Mär 29, 2013 14:34 
Hallo,
wer hat denn gesagt, dass das Mädl steril wäre und wielange hast du die beiden schon?

Im Alter von 12 Jahren evtl. den ersten Nachwuchs zubekommen ist für das Weibchen extrem anstrengen und auch nicht ungefährlich.

Nimmt sie denn das Baby an oder lässt sie es alleine liegen?
versuch bitte, das Kleine zu wiegen, damit du in den nächsten Tagen sehen kannst, ob es zu oder gar abnimmt.
Das Chinbabys in den ersten 2-3 Tagen etwas abnehmen ist normal, da der Milchfluss durchs saugen erst angeregt werden muss.
Hier heißts gut beobachten, ob das auch wirklich klappt und das Kleine zunimmt.

Auf dieser HP stehen auch noch einige Info.
http://www.chinchilla-scientia.de/index ... nachwuchs0
Aber ich denke, es werden sich hier noch einige erfahrene Leute zu Wort melden.

Sehr gut, dass du den Bock gleich rausgenommen hast. Sonst kann er das Weibchen gleich wieder nachdecken.
Du hast nun ein Problem..... da der Bock ja auch nicht mehr der Jüngste ist, ist die Frage, ob eine Kastra noch in Frage käme.
Ansonsten blieben nur ... entweder gleichgeschlechtlich setzen ( also noch nen Bock dazu) und ne 2. Gruppe aufmachen
oder
den Bock abgeben

Für den Kleinen drück ich alle Daumen, dass er durchkommt.

Hoffe, ich hab jetzt nix vergessen zu erwähnen... :?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unerwartet Nachwuchs
BeitragVerfasst: So Mär 31, 2013 17:09 
Offline
neu hier

Registriert: Do Mär 28, 2013 20:56
Beiträge: 2
Hallo,

ja, das war eine komplizierte Geburt. Ca. 24 Stunden später kam noch ein Mädel zur Welt. Allerdings war es für die kleine Maus viel zu spät. Sie hatte nicht mehr gelebt. Die Nachgeburt war noch voll in Ordnung, die Bonny dann auch gefressen hat. Immer gut für den Milcheinschuss.

Ich durfte bei der Geburt dabei sein und habe ihr auch geholfen. Auch gegen alles was ich bereits gelesen hatte, habe ich, nachdem der Wurm halb draußen war, der Qual ein Ende gemacht und den Wurm, zum Körper hin, vorsichtig heraus gezogen. Bis der Wurm halb draußen war, verging locker 1 Stunde und das ist mit Sicherheit keine normale Geburtszeit.
Habe dann die Kleine auch schnell mit ausgepackt und der Mutter vorgelegt. Sie hat dann den Rest gemacht. Danach musste ich die Kleine ihr aber wegen Unterkühlung wieder wegnehmen. Habe dann ca. 1,5 Stunden um das Überleben gekämpt. Hat sich aber bislang alles gelohnt.
Die Kleine Maus hatte ein Geburtsgewicht von 47g, nahm kurzfristig bis auf 41g ab, heute wiegt sie aber schon wieder 46g. Daher gehe ich stark davon aus das Bonny nun Milch hat.
Habe auch gelesen, das nur 2 bis 3 Zitzen in Produktion sind. Aber das reicht ja für einen Wurm locker.
Heute habe ich sie wieder mit ihrer Tochter in den Bau gesetzt, nach wie vor aber getrennt von dem Böckchen. Er sitzt im Nachbarkäfig und kann von außen hinein schauen. Die Mutter ist nun sehr traurig das ihr Mann nicht zu ihr kann. Daher hatte sie die Kleine auch gleich mal durch den Bau gejagt. Nun sitzt sie auf einer der Hütten und das Kleine unten daneben. Ich hoffe nun das sie ihr Kind nicht vernachlässigt nur weil der Bock nicht rein kann.
Zuvor in Einzehaft und in einem anderen Raum von dem Bock getrennt hat sie sich ganz liebevoll um das Mädel gekümmert. Hoffe jetzt das es nur eine Phase ist zwecks dem Umzug in die normale Umgebung. Aber Bonny wollte auch nicht mehr länger in der Box sitzen!

Tja, das ist das nächste Thema, Kastration mit 12 Jahren ist so eine Sache. Denke auch das es nicht ungefährlich sein wird. Habe schon an Hormonspritzen gedacht. Aber wer garantiert auf tatsächlichen Erfolg. Denn noch eine Geburt übersteht Bonny nicht.

Das Bonny sterilisiert sein soll habe ich von den Vorbesitzern, als ich sie vor ca. 4 Jahren zu mir nahm, als Info bekommen. Habe aber nach keinem Beweis gefragt da sie mit einem kastrierten Bock vergesellschaftet wurde. Dieser ist im August letzten Jahres verstorben, so dass Shinji aus der Nothilfe dann bei mir einzog.

Hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit Hormonspritzen? Denn so wie es jetzt ist kann es auch nicht bleiben. Beide leiden auch wenn sie sich sehen können. Aber körperliche Nähe ist was ganz anderes!
Was tun? Habe ja auch gelesen, dass ein Bock, der schon einmal gedeckt hat, nur schwer wieder mit einem anderen Bock vergesellschaftet werden kann.
Zum anderen wollte ich, nach 20 Jahren, auch mal mit den Chins aufhören, da ja immer die Vergesellschaftung mit Gleichaltrigen. Das Baby gebe ich allerdings auf keinen Fall her. Dafür habe ich schon zuviel Herzblut hinein gesteckt.
Soll ich wirklich das Rudel auf 4 Chins aufstocken und noch ein Böckchen holen? Mein Mann flipt, grins.

Gruß Inga


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de