ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Fr Jan 19, 2018 13:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: So Apr 17, 2016 20:25 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: So Apr 17, 2016 20:02
Beiträge: 35
Wohnort: Güstrow
Hallo an alle!

Zuerst mal zu mir: ich bin 23 Jahre alt und arbeite als Krankenschwester somit also im Schichtdienst.
Ich überlege nun schon seit einiger Zeit mir zwei Chins zu holen. Und ich habe auch schon viel über Haltung und Zeit und Kosten gelesen....bin aber immer noch unsicher und hoffe auf eure Hilfe.

1. Der Käfig....der Käfig soll aus Holz sein mit Türen halb aus Draht und halb aus Plexiglas. Und da geht es schon los, denn momentan würde der Käfig eine Größe von 1,5x2x0,8 (H/B/T) bekommen und soll in der neuen Wohnung (spätestens in einem Jahr) nach oben aufgestockt werden....nun also die Frage ob diese Größe für solch einen Zeitraum mit Auslauf (zu dem komme ich später) genügt. Und die zweite Frage: womit beschichtet man den Boden? Weil Fliesen würde ich nicht so gut finden und bei diesem "Sabberlack" habe ich nun auch schon einiges negatives gelesen.

2. Der Auslauf.....die Zeit wäre halt begrenzt....heißt wenn ich am nächsten Tag Früh habe dann 1-2 Std. (Je nachdem wann die kleinen dann genau wach werden), wenn ich Nächte habe dann geht es nur ne Stunde, habe ich am nächsten Tag spät dann geht es so 3-4 Stunden und wenn ich frei habe, dann natürlich unabhängig von der Zeit. Da nun die Frage: reicht das bei der Käfiggröße? Dazu lässt sich sagen, dass ich maximal vier Nächte im Monat habe.

3. Urlaub......wie macht ihr das wenn ihr Urlaub machen wollt? Ich habe gelesen, dass es rein theoretisch möglich ist die kleinen mal ne Nacht alleine zu lassen, wenn die den Tag zuvor ordentlich Auslauf hatten und man ihnen für die Nacht die sie nicht raus können was zum entdecken im Käfig bietet, wie seht ihr das?
Wenn ich mal länger weg wollen würde (3 Wochen oder so) dann würde ne Freundin aufpassen, aber dann müssten die Chins mit käfig dorthin, was ja mega Stress für die kleinen ist (würde wenn 1 mal im Jahr vorkommen)....kann man das überhaupt verantworten?

Vielen Dank schonmal für eure Zeit
Kathi

_________________
Nike und Noki senden Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Di Apr 19, 2016 11:13 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hallo Kathi,

hier vielleicht ein paar Antworten :D

1. Der Käfig in dieser Größe ist super für 2 Chinchillas, da können aber auch 3-4 Tiere gut drin leben. Bei 2 Chinchillas übersteigt er um einiges die gesetzlich geforderten Mindestmaße, von daher ist es schon eine Chinchillavilla :wink:
Käfigböden sind so eine Sache:
Fliesen kann man gut machen, sind aber sehr schwer, wenn man den Käfig bewegen muss. Unbehandeltes Holz wird mit der Zeit durch Urin unansehnlich und riecht sehr streng.
Sabberlack wird von vielen verwendet, denn er ist ungiftig, allerdings weiß ich nicht, ob er die Urinbelastung des Bodens unbeschadet aushält.
In meinem Käfig liegt tatsächlich PVC auf dem Boden, allerdings ist er so mit den Seiten vernagelt, dass es keine Ecken zum Anfressen gibt.
Die von Firmen gefertigten Käfige haben einen Überzug aus einer Art rotem Lack, der ist Urinbeständig und kann mit Essig etc. gereinigt werden. Leider weiß ich nicht, wie das Zeug heißt.

2. Bei der Käfiggröße ist täglicher Auslauf zwar super, aber die Chins kommen eher mal ein paar Tage ohne aus, als wenn der Käfig die üblichen Maße von ca. 1x1x1,5 Meter (L/B/H) für 2 Chins hätte.
Auf eine abwechslungsreiche und immer mal neu gestaltete Inneneinrichtung kommt es natürlich auch an.
Mein größter Käfig hat 2x1 m LxB und eine Höhe zwischen 0,7 und 1,7m, da wohnen 4 Chins drin, und manchmal dauert deren Auslauf nur 10 Minuten, dann hocken alle wieder drinnen und beschäftigen sich mit der Einrichtung :D
Generell laufen die 4 wesentlich kürzer als die Chin-Paare in den kleineren Käfigen, da sie ihren Bewegungsdrang im großen Käfig viel besser ausleben können.
Ich würde also einen täglichen Auslauf von 1 Stunde für sehr gut halten, und auch ein zwei Tage ohne Auslauf nicht als Problem ansehen.

3. Urlaub ist für viele ein Problem.
Auch ich würde meine Chins nicht länger als eine Nacht alleine lassen.
Aufgrund der Größe der Käfige bzw. deren Immobilität kommt bei mir jemand zu mir ins Haus, um sich zu kümmern, denn alles andere geht gar nicht. Zum Glück hab ich da liebe Menschen, die das für einen kleinen Obolus machen.
Das würde ich auch für die beste Lösung bei längeren Urlauben halten: Statt den Käfig zur Betreuung zu karren, die Betreuung in die Wohnung kommen lassen. Es geht ums tägliche Füttern, den täglichen Gesundheitscheck und um Auslauf, je nach Möglichkeit.
Falls das nicht machbar ist, ist ein Umzug mit Käfig zwar Stress für die Chins, aber es ist natürlich möglich. Vorraussetzung: Die betreuunde Person kennt sich mit den Chins und ihrem Verhalten wirklich gut aus! Das kann man im Vorfeld durch Besuche üben, denn ein Umzug ist Stress, und es könnte es z.B. zu Verdauungsproblemen kommen. Wenn man die nicht (rechtzeitig) erkennt, könnte es für die Chins böse werden...
Ich will da keine Angst schüren, aber leider kommt es immer mal vor, dass Aufpasser die kleinen Anzeichen nicht deuten können. Chins sind leider Meister im Verbergen von Krankheit und Co...
Die Nummer eines erprobten, kompetenten Tierarztes gehört natürlich auch immer dazu!

Generell sei gesagt, dass Chinchillas sehr tolle Hausgenossen sind, mit der Macke des alles zerstörenden Nagens und des Dreck produzierens :wink:
Und sie können bis 20 Jahre alt werden, es wäre also ein langfristiger "Vertrag", wenn du dir Chins anschaffst.

Ich hoffe, ich konnte ein paar Fragen beantworten.

Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Di Apr 19, 2016 18:49 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: So Apr 17, 2016 20:02
Beiträge: 35
Wohnort: Güstrow
Hallo!

Schon mal ganz vielen lieben dank für die ausführliche Antwort!
Das bringt mich schon mal deutlich weiter....dass die Chins schon so um die 20 werden können ist mir bewusst und auch das ist ein Faktor, weshalb ich noch überlege, denn wenn ich mir Chins hole, dann muss ich mir sicher sein, dass ich diese Verantwortung solange auch tragen kann und möchte.

Grüße
Kathi

_________________
Nike und Noki senden Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Di Apr 19, 2016 21:54 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
:D :D :D

Tja, was soll ich sagen...?
Ich bin seit 30 Jahren "infiziert", und ich komm einfach nicht von den süßen Fusseln los :wink:

Aber gut und super, dass du dir VORHER Gedanken machst, das tut nämlich leider nicht jeder. Also: Mein großes Lob dafür!

Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Mi Apr 20, 2016 21:33 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: Di Jan 05, 2016 22:29
Beiträge: 51
Wohnort: Dresden
Hallo,

super das du dich erst mal informierst und auch die Lebenserwartung der Tiere mit berücksichtigst, es gibt leider immer viel zu viele Abgabetiere auf diversen Kleinanzeigen :-(

zu 1) ist mit der Größe ist super und ausreichend, meine Dreier-Gruppe lebt auf 1,20x1,70x0,65.
wichtig ist noch evtl. einen Zwischenboden einzubringen, die kleinen verschätzen sich auch mal beim Springen oder rutschen vom Brett z.B. beim Schlafen und sollten dann weich und nicht so tief fallen, meine haben max 50 cm, und sollten auch auf nichts spitzes fallen, Verletzungsgefahr

zu 2) ist ja auch schon viel gesagt, meine bekommen auch nur 2 x pro Woche Auslauf und sind dann mit 1/2 h zufrieden.

zu 3) die Chins kann man gut einen oder auch zwei Tage mal allein lassen, wenn genug Wasser, Heu und Pellets vorhanden sind.
Urlaubsbetreuung bitte auch vorher abklären wer was machen kann, Freunde oder Familie. Ich selbst würde niemanden Fremdes in die Wohnung und zu den Chins lassen. Für meine Betreuerinnen gibt es vorher eine "Chin-Schulung" und da ist bisher alles gut gegangen (war jetzt erst zwei Wochen weg) Die Betreuung ist aber dann nur Füttern und Saubermachen, kein Auslauf! und meist auch in der Zeit wenn die eher müde sind, dann besteht weniger die Gefahr das eins ausbückst.

zu den Fragen ist auch an anderer Stelle viel Geschrieben, was aber auch noch wesentlich wichtiger ist, sind die Fragen der Ernährung (ordentliches heu und ordentliche Pellets und nur sparsam mit Leckerli)
der Vergesellschaftung, für Anfänger ist es meist sinnvoll zwei Tiere zu nehmen die bereits gut zusammenleben, denn selbst ist man mit der Schwierigkeit dieses Zusammenbringens schnell gescheitert, grade wenn man keine Erfahrung hat.

Ich hoffe das hilft erst mal weiter
viele Grüße
von den fünf cheekychins


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Do Apr 21, 2016 16:16 
Offline
Baby Chin
Benutzeravatar

Registriert: Fr Apr 08, 2016 23:13
Beiträge: 10
Wohnort: Deutschland
Urlaub war für uns noch nie ein Problem, da unsere Eltern immer da sind, und immer eingesprungen sind, wenn es nötig war

_________________
LG
Noddif


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Fr Apr 22, 2016 0:26 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: So Apr 17, 2016 20:02
Beiträge: 35
Wohnort: Güstrow
Hallo!

Ja das mit dem Futter und da vor allem mit den Kröten und dem Heu und so habe ich auch schon gelesen....is halt sage ich mal mehr Aufwand als vllt beim Hanauer oder so, aber da denke ich, dass ich am Anfang wohl immer wieder nachlesen muss, was in Elixier Zusammensetzung am besten ist, aber ich denke auch, dass das mit der Zeit dann auch Routine wird.

Wegen dem Aufpassen wäre es so, dass wenn wir nicht gleichzeitig weg sind das meine Mitbewohnerin machen würde. Für die anderen zwei, drei Wochen im Jahr würde eine andere sehr gute Freundin aufpassen.....Muss auch sagen, dass ich da nicht jeden ran laden würde.

Mit der VG sehe ich es genauso...war gestern in zwei Tierheimen....das eine hatte nur ein einzelnes und da habe ich auch direkt gesagt, dass mir das zu unsicher wäre und in dem anderen gab es zwei Gruppen mit jeweils zwei Tieren....Würde dann schon eher in frage kommen.

MfG

_________________
Nike und Noki senden Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Fr Apr 22, 2016 0:59 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: So Apr 17, 2016 20:02
Beiträge: 35
Wohnort: Güstrow
Das sollte natürlich Kräuter und nicht Kröten heißen und auch Hamster und nicht Hanauer....Ebenso sollte es in Sachen und nicht Elixier heißen :shock:

Ich hasse die autokorrektur....und kann den Beitrag leider nicht mehr ändern :roll:

_________________
Nike und Noki senden Grüße


Zuletzt geändert von Kathi92 am Fr Apr 22, 2016 1:04, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Fr Apr 22, 2016 0:59 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: So Apr 17, 2016 20:02
Beiträge: 35
Wohnort: Güstrow
Ich habe aber jetzt doch immer noch Fragen offen :oops:

1. Was ist besser zwei Männchen zusammen oder zwei Weibchen?

2. Was ist als Anfänger besser ältere Tiere oder jüngere oder ist das sogar egal?

3. Woran erkenne ich einen guten Chin Arzt, außer am Hören-Sagen?

4. Welches Holz nehme ich am besten zum Käfigbau und in welcher Stärke?

5. Wie ist das mit Winkeln und Schrauben (zum Bretter befestigen etc) muss das ein bestimmtes Material sein (außer möglichst nicht verzinkt) falls die Kleinen es anknabbern?

6. Worauf muss man bei den Zähnen achten bis auf Farbe und Länge....Dazu habe ich nämlich bis jetzt am wenigsten gefunden.

Vielen Dank schon mal wieder im Voraus für eure Zeit!

MfG

_________________
Nike und Noki senden Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Fr Apr 22, 2016 8:56 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 14, 2010 12:01
Beiträge: 365
guten morgen!
1. beides ist möglich. auch ein kastrierter bock mit frau ist eine gute kombination. zwei böckchen zusammen würde ich nur ab dem alter von zwei jahren nehmen, vorher kann es öfter zu beißereien kommen.
2. ich würde sogar zu älteren tieren raten, also ab zwei aufwärts. zum einen sind die gruppen meistens gefestigter, zum anderen treten viele krankheiten (auch zahnprobleme) schon in jungen jahren auf. bekommst du gesunde ältere tiere, stehen die chancen gut, dass sie auch gesund bleiben. und sie können trotzdem sehr zutraulich werden, auch wenn man sie nicht von klein auf hat. es gibt ja immer sehr viele second-hand-tiere, die ein gutes zuhause suchen.
3. als anfänger wahrscheinlich gar nicht. also viel umhören, leute fragen, bewertungen lesen, usw. man sollte sich da schon vorher gründlich informieren, auch wenn man noch keine probleme hat. und am besten ist es, man hat mehrere tierärzte in der hinterhand, je nach situation.
4. wir haben immer fichtenleimholz (ich glaube 1,8 cm), also das ganz normale billige aus dem baumarkt. für große flächen kannst du auch OSB-platten nehmen, aber dann so, dass sie keine angriffsfläche zum nagen bieten.
5. winkel und schrauben kannst du ganz normale nehmen. das was es bei uns im baumarkt gibt, ist eigentlich alles geeignet.
6. von außen sieht man ja nur die schneidezähne, die sollten natürlich nicht zu lang oder schief sein. du kannst noch darauf achten, ob die augen tränen oder das fell am hals verklebt ist, das könnte evtl. auf zahnprobleme hindeuten. alles andere muss der tierarzt bei ersten gesundheitscheck prüfen. meine tierärztin schaut immer mit einem otoskop rein. da sieht man zwar auch nicht alles, aber im zweifelsfall macht sie es mit narkose oder ein röntgenbild. wichtig ist, dass der tierarzt mit dem spreizgerät umgehen kann, dabei können nämlich auch verletzungen entstehen.
viele grüße!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Fr Apr 22, 2016 20:45 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: So Apr 17, 2016 20:02
Beiträge: 35
Wohnort: Güstrow
Momentan bin ich hin und her gerissen....ich könnte ne Gruppe von zwei Männchen ausm Tierheim übernehmen....die sind da auch schon zwei Jahre :cry:

Oder aber ne Gruppe von zwei Weibchen (Schwestern) die noch klein sind, aber auch ins Heim müssten, wenn die niemand nimmt......denn die Besitzer hatten ungewollt Nachwuchs....

Am liebsten würde ich ja alle nehmen :wink: aber das geht ja nun auch nicht

Na ja ich habe nächste Woche frei da geht es ans bauen vom käfig und dann gucke ich mir nochmal alle an und entscheide dann........sehe mich schon das Wohnzimmer umbauen, um nen zweiten käfig zu bauen :P

_________________
Nike und Noki senden Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: So Apr 24, 2016 21:03 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: Di Jan 05, 2016 22:29
Beiträge: 51
Wohnort: Dresden
Hallo,

ich hab mich für Mädels entschieden, zwei Geschwister ist empfehlenswert, für Anfänger, aber auch zwei Böckchen sind super wenn sie sich verstehen. Mit zwei Jahren zwar ausgewachsen aber noch nicht alt.
Geschlechter wären dann wichtig zu bedenken wenn du eine weitere Gruppe im gleichen Zimmer halten willst, dann entweder Böckchen oder Weibchen, eine unereichbare Braut kann schon für einigen Stress in der Böckchengruppe sorgen, muss nicht aber kann.

Entscheide in Ruhe und nicht überstürzt, ja ich weiß man kann nur schwer wiederstehen, manchmal muss man aber vernünftig sein!! Und lass sie erst einziehen wenn alles fertig ist, das erspart den Tieren unnötigen Stress. Und dann nicht gleich ungeduldig werden, die Eingewöhnung dauert bis zu zehn Wochen und richtig zutraulich werden sie dann auch, Geduld haben!

Zum Tierarzt: Ich hab einen gefunden der selbst Chins hat, ich denke das ist der beste Grund sich mit den Tieren auszukennen, ansonsten einfach fragen und wenn er dann ehrlich antwortet. hier die die Liste scheint ja auch gut zu sein.

Grüße
cheekychins


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Mo Apr 25, 2016 9:10 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 14, 2010 12:01
Beiträge: 365
huhu,
was würde denn mit den tieren passieren, die du nicht nimmst? geht es der gruppe im tierheim gut und könnte sie es dort noch eine weile aushalten? hast du das gefühl, die privatleute achten darauf, dass die jungtiere in gute hände kommen oder würden sie die auch als schlangenfutter abgeben? wenn du tatsächlich beide gruppen nehmen willst, musst du sie wie schon geschrieben wurde in getrennten räumen halten.
lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Mo Apr 25, 2016 12:34 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: Di Jan 05, 2016 22:29
Beiträge: 51
Wohnort: Dresden
was mir noch einfällt: Die beiden Jungtiere sollten mind. 10 Wochen besser 12 bei der Mutter gewesen sein und du solltest auch noch mal das Geschlecht kontrollieren, ob es wirklich zwei Weibchen sind. und bei Abgabe sollten beide mind. 300 g, besser mehr haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen über Fragen
BeitragVerfasst: Di Apr 26, 2016 22:08 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: So Apr 17, 2016 20:02
Beiträge: 35
Wohnort: Güstrow
Hallo!

Also bei den Leuten mit den Jungtieren scheint es mir so, als würden sie wollen, dass die Tiere in gute Hände kommen. Haben selbst gesagt, dass die Tiere erst mit zwölf Wochen ausziehen sollen. Sehe die Chins dann Donnerstag und werde nochmal genau fragen, was passiert wenn ich die nicht nehme, bzw mit denen die ich nicht nehme (haben 4 Jungtiere, aber ich würde gerne nur 2 nehmen).

Bei den anderen im Tierheim will ich nochmal gucken, wie es denen so ergeht....finde es schon schlimm, dass die da schon so lange sitzen und keiner die haben möchte. Aber da kann ich auch nur 2 von 4 nehmen.

Letztendlich steht fest, dass ich gerne 2 Tiere haben möchte....Schließlich bin ich noch am Anfang und da reicht ne 2er Gruppe.

Wegen Tierärzten.....ich habe einen empfohlen bekommen von einer Dame aus nem anderem Tierheim...in dem leider nur ein einzelnes chin saß....und die hat selbst Chins gehabt und sagt der ist der beste hier in der Umgebung.

Momentan bin ich mit dem Käfigbau beschäftigt....Welches Holz habt ihr? Es gibt da auf jeden Fall noch einige Rätsel, die ich für mich noch klären muss.

_________________
Nike und Noki senden Grüße


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de