ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Di Feb 20, 2018 7:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: So Jun 05, 2016 8:42 
Offline
Baby Chin

Registriert: So Jun 05, 2016 8:03
Beiträge: 5
Hallo liebe Chilla-Freunde

Ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass Ihr mir bei einem Problem bzw. ein paar Fragen behilflich sein könnt?!
Das Thema Vergesellschaftung wird ja nie alt und jede Situation ist anders. Deshalb eröffne ich dieses neue Thema. Hoffe, das ist okay?

Jetzt zu meinen Fragen:
Wir mussten am Freitag leider unseres Bock Atilla einschläfern lassen. Er hatte poröse Knochen und auch schon zu große Nieren. Wodurch dies gekommen ist, konnte der Tierarzt nur mutmaßen.

Damit unsere Dame Else nicht so allein ist, haben wir natürlich direkt einen neuen Partner besorgt.
Else ist ca. 5 Jahre alt und der Neuzugang, Marianne, ist ein halbes Jahr.

Wir haben Marianne in einen Meerschweinchenkäfig mit ca. 30cm Abstand zu Elses Stall aufgebaut.
Sie zeigten beide Interesse und haben versucht, die Gerüche des Anderen zu erschnuppern.
Nach ein paar Stunden haben wir Marianne direkt an Else rangeschoben und sie beschnupperten sich lange. Alles ohne Fauchen oder Knurren.

Wie sollen wir jetzt weiter vorgehen? Beiden die Möglichkeit geben, sich in einem gemeinsamen Auslauf kennen zu lernen?
Wir können Elses Stall auch teilen! Marianne auf die eine und Else auf die andere Seite, damit sie sich noch besser beschnuppern können durch das Gitter?

Was ist jetzt die bessere Lösung?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe :)




Habe leider jetzt erst den Part "Vergesellschaftung" im Forum entdeckt. Vorher scheinbar übersehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: So Jun 05, 2016 15:15 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 962
Wohnort: Löhne
Hallo und Willkommen :D

Erst mal mein Beileid zum Tod von Atilla, wie alt ist er denn geworden?

Ich persönlich würde Else und Marianne noch ein paar Tage so stehen lassen, vor allem, damit sich Marianne noch ein wenig eingewöhnen kann.
Dann würde ich anfangen, Einrichtungsgegenstände wie z.B. Sandbäder auszutauschen, damit beide den Geruch der jeweils anderen Dame annehmen können.

Eine Vergesellschaftung bitte nie im Auslauf machen, das kann sehr böse enden!

Ich würde in ca. 2 Wochen einen für beide neutralen (Transport-)Käfig (klein!) nehmen und beide zusammen dort hinein setzen. Das tust du am besten an einem freien Tag oder Wochenende, Vormittags, damit die Chins von Natur aus nicht zu aktiv sind (und du dir nicht die ganze Nacht um die Ohren schlagen musst :wink: )
Die nächsten 6-8 Stunden musst du pausenlos dabei sein, darfst sie nicht aus den Augen bzw. Hörweite lassen!
Wenn sie sich neugierig beschnuppern und keine größeren Aufregungen stattfinden, sie vielleicht sogar gemeinsam kuscheln und schlafen, kannst du sie nach ein paar Stunden in einen ebenfalls für beide neutralen Übergangskäfig (größer) setzen, der für die nächsten 3 bis 4 Wochen ihr gemeinsames Zuhause sein sollte.
Darin bitte keine Häuschen mit nur einem Eingang und keine Ecken, aus denen es nur einen Ausweg gibt, damit bei eventuellem Streit immer eine Flucht möglich ist!
Auch jetzt so oft wie möglich beobachten, ob alles ruhig bleibt!

Nur, wenn in diesem Übergangskäfig auch alles ruhig und harmonisch bleibt, kannst du die beiden Mädels dann in den endgültigen Käfig (Größe am besten ca. 1m lang, 1m breit, 1,5 hoch) setzen.
Dieser (wenn ernicht neu ist) muss dafür komplett gereinigt und völlig umgebaut sein, damit er nicht Elses Revier ist und sie dieses gegen Marianne verteidigt!
Und natürlich auch jetzt tagelang gut beobachten!
Erster Auslauf dann, wenn alles ruhig bleibt, nach weiteren ca. 4 Wochen, unter guter Beobachtung!

WICHTIG:
Sollten sich die beiden Mädels im ersten gemeinsamen (Transport-)Käfig dauerhaft jagen, ohne dass es sich wieder beruhigt, sich stundenlang anmeckern, aufreiten, anpinkeln oder gar versuchen zu beißen, musst du sie wieder trennen.
Wenn gebissen wurde, ist sofort zu trennen :!:
Deswegen bitte immer gut beobachten. Chinchillas, die sich nicht mögen, können sich ohne Fluchtmöglichkeit gegenseitig zu Tode beißen, wenn man nicht eingreift!
Bei richtiger Beißerei ist eine Vergesellschaftung nicht möglich!

Wenn trotz dauerhaftem Stress aber nicht gebissen wurde, bitte trennen und ganz von vorne anfangen. Erst völlig trennen, vielleicht sogar räumlich, für einige Wochen, dann mit wochenlangem Sandbadtauschen und Käfig an Käfig stellen weitermachen.
Den nächsten Vergesellschaftungsversuch dann erst nach 6-8 Wochen starten, oder dann, wenn sich die Aufregung dauerhaft gelegt hat.

Nach dem, was du bis jetzt geschrieben hast, glaube ich allerdings nicht, dass es große Probleme gibt, aber eine VG muss bitte immer in Ruhe und mit Sorgfalt gemacht werden :wink:

Lies bitte hier im Forum die Rubrik "Vergesellschaftung" gut durch, da findest du noch viele weitere Tipps und Ideen, wie es gehen kann.

Ich wünsche viel Erfolg und viel Spaß mit den süßen Mäuseln!

Grüße aus Löhne

P.S.: Und bei weiteren Fragen immer ran hier :D

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: So Jun 05, 2016 15:39 
Offline
Baby Chin

Registriert: So Jun 05, 2016 8:03
Beiträge: 5
Hallo und danke für die schnelle Antwort.

Da wissen wir ja schon einiges mehr.
Von der Methode mit "beide in einen Käfig mit Trenngitter" rätst du mir quasi ab?
Dann könnten sie sich sehen, riechen aber nicht beißen....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: So Jun 05, 2016 16:01 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 962
Wohnort: Löhne
Hi und bitte gerne :D

Abraten nicht, aber durch ein Trenngitter in einem Käfig können sie sich eher beißen, als wenn zwei Käfige (mit zwei Gittern) nebeneinander stehen. Auch trennen kannst du sie im Ernstfall schneller.

Ich hab leider schon erlebt, dass Chinchilla-Nasen durch ein einfaches Gitter übel zugerichtet werden können :|
Von daher würde ich persönlich zwei Käfige nebeneinander bevorzugen.

Nun bist du vor Ort, kannst die Tiere live beobachten und besser beurteilen, ob das klappen kann.
Wenn du ein gutes Gefühl hast und bei der Trenngitter-Variante eine Weile dabei bleiben kannst (und zu Anfang nachts in Hörweite), dann kannst du es auch so machen.

Generell führen wie meistens viele Wege zum Ziel :wink:

Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Mi Jun 29, 2016 6:56 
Offline
Baby Chin

Registriert: So Jun 05, 2016 8:03
Beiträge: 5
Hier mal ein kleines Update :wink:

Nachdem die Beiden jetzt 3-4 Wochen in getrennten Käfigen ruhig nebeneinander gewohnt haben, haben wir am Wochenende den Hauptkäfig gründlich mit Essigwasser ausgewischt und sämtliche Bretter und auch die Häuser erneuert.
Haben das besagte Trenngitter in den Käfig geschoben und die kleine bei Else einziehen lassen.

Anfangs waren sie etwas nervös. Aber jetzt beschnuppern sie sich friedlich durch das Gitter und kuscheln auch mal am Gitter miteinander.
Aber meist sitzen sie in Ihren Lieblingsecken und schauen sich an.
Was Nachts passiert, weiß ich nicht genau.
Es ist jedenfalls ruhig. Naja, Marianne dreht ständig ihr Haus um und zieht die Leitern durch die Gegend :lol:

Aber beide Fressen, Trinken und Kütteln auch :wink:



Was meint Ihr, wie wir jetzt weiter vorgehen sollten?


Und vielen Dank für Eure Hilfe :givemea:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Di Jul 05, 2016 23:25 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 962
Wohnort: Löhne
Hallöle

Ich würde das jetzt so zwei bis drei Wochen beobachten, würde täglich Sandbäder tauschen, und dann, wenn das soweit okay ist, die Käfigseiten tauschen. Damit das nicht zu stressig wird, würde ich jeweils für 2-3 Tage die Seiten tauschen, und das ruhig mehrfach, damit der ganze Käfig nach allen beiden riecht.

Wenn das alles ruhig bleibt, würde ich eine Vergesellschaftung in einem neutralen kleineren Käfig versuchen (das Vorgehen hab ich schon beschrieben), und wenn das okay ist, sie in den großen Käfig ohne Trenngitter setzen.

Aber bitte: Die ersten Stunden immer dabei bleiben, auch wenn bis jetzt alles gut klingt!

Wenn der kleinere, neutrale Käfig nicht zu klein ist, können sie darin auch 2-3 Tage bleiben, damit sich die Gemeinschaft festigt.
Und dann erst umsetzen, aber das musst du sehen.

Ich wünsche gutes Gelingen und hoffe, du kannst meinen Kommentar lesen. Offiziell scheint die Seite grade offline zu sein, ich bin über einen im Netz befindlichen Thread reingekommen.

Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Do Jul 07, 2016 21:25 
Offline
Baby Chin

Registriert: So Jun 05, 2016 8:03
Beiträge: 5
Und ein weiteres Update :!:

Erst einmal danke, für die Antwort.

Jetzt aber zum neuen Update:
Da wir beide Urlaub haben, dachten wir uns, machen wir das Trenngitter mal 2-3cm auf, damit sie sich besser beschnuppern, aber nicht gleich anfallen können :wink:
Das war dann 2-3 Tage so. Und immer wenn wir nicht im Haus waren, wurde das Gitter natürlich gänzlich geschlossen.
Gestern, beim Spiel Wales gegen Portugal, viel mir plötzlich auf, dass Else mit in Mariannes Hälfte ist.
Wir erst einmal voller Panik aufgesprungen. Aber da beiden sich in Ruhe beschnupperten und Else in Ruhe Mariannes Haus und Hof erkunden durfte, haben wir das Trenngitter etwa zur Hälfte geöffnet, nur ein großes Sandbad mit hinein getan und beobachtet.
Sie waren beide erst kurz nervös und hoppelten aufgeregt durch den gesamten, großen, Käfig, um nachher gemeinsam Leckerli zu verspeisen und ein Bad in Zweisamkeit zu genießen :)
Da das alles supi lief, haben wir sie über Nacht auch zusammen gelassen.
Die Nacht war ruhig, bis auf das Leitern geklaue und geschiebe von Marianne :D
Und heute Morgen, wer hätte es gedacht, saßen sie beide in Mariannes kleinerem Haus und haben sich nur über zu wenig Platz beschwert.
Heute Nachmittag saßen sie dann eng aneinander im Eingang von Elses Haus.

Manchmal erschrecken sie zwar noch gegenseitig, aber ich würde behaupten, dass sich alles zum Guten wendet :angel:

LG
Müser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Fr Jul 08, 2016 0:23 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 962
Wohnort: Löhne
Hi,

das klingt für mich wie Liebe auf den ersten Blick :D

Gratuliere :greenjumpers:


Trotzdem bitte noch einige Tage immer wieder eine Weile beobachten, um ganz sicher zu sein :wink:

Frohe Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Fr Jul 08, 2016 10:16 
Offline
Baby Chin

Registriert: So Jun 05, 2016 8:03
Beiträge: 5
Huhu,

Ja, wir sind auch richtig froh, dass es so gut klappt.
Jetzt kann endlich der Bau des neuen Käfigs in Angriff genommen werden :wink:

Danke jedenfalls für eure Hilfe, besonders an Chilifrauchen :D

Falls trotzdem noch Probleme auftreten sollten, werde ich mich mit Sicherheit wieder an die vielen tollen Helferlein hier wenden :wink:


Und vielen lieben Dank an alle :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Di Jul 12, 2016 23:51 
Offline
jun. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 10, 2016 17:18
Beiträge: 19
@chilifrauchen
Du hast geschrieben:
Ich würde in ca. 2 Wochen einen für beide neutralen (Transport-)Käfig (klein!) nehmen und beide zusammen dort hinein setzen. Das tust du am besten an einem freien Tag oder Wochenende, Vormittags, damit die Chins von Natur aus nicht zu aktiv sind (und du dir nicht die ganze Nacht um die Ohren schlagen musst  )
Die nächsten 6-8 Stunden musst du pausenlos dabei sein, darfst sie nicht aus den Augen bzw. Hörweite lassen

Warum denn in einem kleinem Käfig? Ist das nicht erst recht bedrückend und gefährlich, wenn sie sich angreifen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Mi Jul 13, 2016 21:39 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 962
Wohnort: Löhne
Hi

@vendetta:

Für den kleinen Käfig gibt es mehrere Gründe:
Zum einen sollen sich die Chins ja begegnen, sollen sich beschnuppern, sollen gegenseitig den Geruch annehmen. Sie sollen beginnen, zu interagieren (Rangfolge klären etc.). In einem großen Käfig oder im Auslauf wird das schwer, die Chins können sich aus dem Weg gehen, die ganze Sache dauert länger und wird unkalkulierbarer.
Zum anderen sorgt ein kleiner Käfig dafür, dass man zu jeder Zeit alles sieht, sich kein Chin in eine unerreichbare oder schwer zugängliche Ecke verkriechen kann und mann binnen Sekunden eingreifen kann, sollte die Lage eskalieren.
In einem großen Käfig können sich die Tiere u.U. so verkriechen, dass man im Ernstfall gar nicht oder nicht schnell genug dran kommt, was ganz schön böse enden kann.
Und manch wichtige Dinge sieht man nicht oder nur schwer, z.B. das Verhalten der Chins, wenn sie gemeinsam in einem Häuschen oder ähnlichem verschwinden.
In einem kleinen Käfig können eventuelle Jagereien nicht ausarten. Kein Chinchilla kann das andere zu Tode hetzen.

Mal abgesehen davon geht es ja wirklich nur um die ersten Stunden. Meine Chins waren immer so einen halben bis dreiviertel Tag (oder 30 Sekunden, wenn es nicht klappte) im Transportkäfig, dann wurde in einen Übergangskäfig umgezogen.
Die Chins sollen also auf keinen Fall tagelang in diesem Transportkäfig hocken!

Und eine Vergesellschaftung bedeutet immer Stress, egal, welche Methode man anwendet. Man kann nur das Risiko minimieren, dass eines der Tiere verletzt wird oder zu Schaden kommt.

Nach allem, was ich gelesen und selbst versucht habe, sind Vergesellschaftungen in großen, weiten Territorien (Voliere oder Auslauf) von wenig Erfolg gekrönt (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel :wink: ).

Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Do Jul 14, 2016 15:50 
Offline
jun. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 10, 2016 17:18
Beiträge: 19
Wie kann man den da eingreifen? Einfach mit der Hand rein?? Dann wird man nachher noch gebissen? :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Do Jul 14, 2016 23:40 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 962
Wohnort: Löhne
Tja...

... eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht.

Außer vielleicht, sich Handschuhe anzuziehen, aber damit wird die Aktion nicht einfacher, wenn man schnell eingreifen muss.
Ansonsten eben keine Vergesellschaftungen machen, oder diese von anderen machen lassen.

Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de