ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Do Jan 18, 2018 8:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kieferbruch und Ausschluss aus der Gruppe
BeitragVerfasst: Di Aug 30, 2016 18:15 
Offline
neu hier

Registriert: Mo Aug 29, 2016 22:03
Beiträge: 2
Hallo ihr Lieben,
ich habe drei männliche Chins (Lemmy 1,5 Jahre, Ray 5 Jahre und Michael 6Jahre).
Vor ca. 4 Wochen fing es an, dass Michael den Jüngsten nur noch gejagd hat und ich wusste nicht wieso, weshalb, warum. Hab es beobachtet und Lemmy verteidigt falls es nötig wurde. Jetzt hat sich Lemmy bei einer blöden Situation den Kiefer gebrochen und seitdem geht's hier zu wie in der Irrenanstalt. Ich musste Lemmy in "Einzelhaft" setzen, hab jedoch zum täglich Auslauf alle zusammen geholt. Doch dann jagen Michael und Ray den Kleinen durch den Raum bis er zusammen bricht vor Erschöpfung. Sie jetzt zusammen in eine Box zu stecken, wo sie sich nicht jagen können, trau ich mich nicht, da Lemmy sich wegen des gebrochenen Kiefers schlecht wehren kann. Oder was sagt ihr? Bin verzweifelt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kieferbruch und Ausschluss aus der Gruppe
BeitragVerfasst: Di Aug 30, 2016 20:28 
Offline
Diplom Chin
Benutzeravatar

Registriert: Do Jul 16, 2015 14:07
Beiträge: 153
Huhu,

erstmal muss Ruhe rein. Der Kleine muss gesund werden, sprich der Kiefer soll ausheilen. Trenn die Gruppe unbedingt, sonst wirds noch schlimmer für den Racker.

Weisst du warum sie ihn plötzlich attackierten? War er der Chef der Truppe oder schon immer der Rangniedere? In der Natur wird ein Tier meist dann aus einer Gruppe verstoßen, wenn was mit ihm ist. Hat der TA ausser dem Kieferbruch noch was festgestellt?

Ich weiß, viele Fragen, aber nur so kann dem kleinen Mann geholfen werden...

_________________
LG

Mcstorm



Welche Signatur? Ich putz hier nur! Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kieferbruch und Ausschluss aus der Gruppe
BeitragVerfasst: Mi Aug 31, 2016 8:45 
Offline
neu hier

Registriert: Mo Aug 29, 2016 22:03
Beiträge: 2
Danke erst mal für die Hilfe! Als ich die drei im Mai bekommen habe, gabs in der ersten Nacht im neuen Käfig Zofferein und Lemmy hatte dann ein blutiges Ohr. Seitdem war alles relativ ruhig und zwischendurch haben die drei auch mal miteinander gekuschelt. Ich glaube Michael ist der Anführer und auch der biesigste von allen drein.Ray hält sich die meiste Zeit raus. Und Lemmy, naja, neugierig, mutig, stürmisch, draufgängerisch....sagt schon viel aus. Wie lange dauert es denn bis so ein Kiefer wieder richtig verheilt ist? Im Moment lebt Lemmy in einer Transportbox und mein Gewissen frisst mich jede Nacht auf, weil er sich da ja kaum bewegen kann...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kieferbruch und Ausschluss aus der Gruppe
BeitragVerfasst: Mi Aug 31, 2016 11:31 
Offline
Diplom Chin
Benutzeravatar

Registriert: Do Jul 16, 2015 14:07
Beiträge: 153
Huhu,

TB ist natürlich viel zu klein. Schau bitte, dass er in eine größere Umgebung kommt und wenns nur ein Meerikäfig ist, aber besser als eine TB...

Was den Kieferbruch angeht: ich bin kein Arzt, aber einige Wochen bestimmt. Hat der TA nix gesagt, wie lange die Heilung dauert? Wahrscheinlich wird er zur Kontrolle ein Röntgenbild machen um zu sagen obs gut verheilt ist.

Aus der Ferne kann man net viel sagen, aber das was du geschrieben hast, sagt mir meine Erfahrung daß der Kleine nicht mehr zurück zur Gruppe kann.

Noch ne kleine Frage hinterher: Sicher, daß es alles Böckchen sind? Würde erklären warum so gefetzt wird...

Meine ersten Chins waren ebenfalls ein Päärchen, obwohl ich zwei Weibchen verlangt hatte...

_________________
LG

Mcstorm



Welche Signatur? Ich putz hier nur! Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kieferbruch und Ausschluss aus der Gruppe
BeitragVerfasst: Mi Aug 31, 2016 19:21 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 14, 2010 12:01
Beiträge: 365
huhu,
es kommt drauf an, was genau beim kiefer kaputt ist. bei uns hatte im november eine maus einen bruch der unteren "kieferäste", siehe hier:
viewtopic.php?f=5&t=14740&p=131176
das ist zum glück gut verheilt, geschätzt drei monate nach dem unfall waren wir das letzte mal zur kontrolle. verglichen mit anderen krankheiten/verletzungen, die wir sonst hatten, war der kieferbruch eher unproblematisch (wir hatten aber wie gesagt sehr viel glück, weil es auch passieren kann dass hinterher das gebiss nicht mehr aufeinander passt und man ständig die zähne richten lassen muss).
aber wenn ich eh beim tierarzt bin, nehm ich die maus meistens mit und lass sicherheitshalber nochmal draufschauen.
ach ja, und in den ersten paar wochen nach dem unfall war die untersuchung der zähne mit dem otoskop sehr schmerzhaft für die maus. wir haben es dann sein lassen und stattdessen nochmal geröntgt.
man kann halt nicht wirklich was machen außer abwarten. aber wenigstens können die tiere nichts mit der wunde anstellen so wie z.B. bei beinverletzungen. und man muss auch normalerweise den käfig nicht krankensicher machen, sondern kann alles wie gehabt lassen.
das mit der gruppe ist natürlich echt doof. es kann wirklich daran liegen, dass in der natur kranke tiere ausgegrenzt werden, damit keine fressfeinde angelockt werden. wir hatten das auch schon mal, dass ein verletztes tier von einem partner angegriffen wurde. da war aber der angreifer ein rangniedrigeres tier, das vermutlich seine chance gewittert hat in der rangordnung aufzusteigen. bei denen hat später eine neuvergesellschaftung gut geklappt.
ich würde in deinem fall den kleinen in einen bequemeren käfig umsetzen (kann auch vorläufig ein "meerschweinchenkäfig" sein) und erst mal versuchen, durchs gitter kontakt zu den partnertieren zu halten. falls es aber ständig stress gibt am gitter, lieber außer sicht- und riechweite stellen. wenn der kleine wieder ganz gesund ist, kann man eine neuvergesellschaftung versuchen, wobei das vermutlich nur sinnvoll ist, wenn gleich einigermaßen harmonie herrscht. wenn sie sofort wieder richtig aufeinander losgehen, würde ich auch eher dauerhaft trennen.
viel erfolg und gute besserung!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de