ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Mi Jan 17, 2018 5:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gruppenvergesellschaftung, ohje
BeitragVerfasst: Mi Jan 06, 2016 21:19 
Offline
neu hier
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 06, 2016 20:46
Beiträge: 3
Hallöchen zusammen,
ich bräuchte dringend mal ein paar Tipps von euch damit auch ja nichts schiefgeht. :roll:

Folgendes:
Seit einiger Zeit hatte ich den Wunsch meiner Lola (ca 5) und meinem Flöckchen (kastriert, ca 4)
noch einen 3. Spielkameraden dazuzusetzen.

Hatte mich mit vielen vielen Züchtern etc in Verbindung gesetzt, war ursprünglich auf der Suche nach einem älterem Tier, aber es waren sich alle einig das man am besten Jungtiere mitreinsetzen solle.

Soweit so gut.

Hatte mich dann zusammen mit meiner Mutter, die auch Chinnis hält, in die (jetzt ca 5 Monate alt) Schwestern Bella und Donna verguckt... der Plan war das Bella in ihre Gruppe integriert wird und Donna in meine. Da meine beiden zu der Zeit unter "Quarantäne" standen, musste auch Donna erstmal mit zu meiner Mutter ziehen.
Ihr Weibchen ließ dann leider absolut keine VG zu, also müssen nun 2 Mäuse bei mir einziehen...

Nun habe ich beide Mäuschen bei mir sitzen und grübel wie ich eine 4er VG am besten meistere...
Das ist ja nun doch etwas komplizierter als ein Pärchen zusammen zusetzen...

Meinem Flöckchen ist das alles ulkigerweise relativ egal, nur meine Lola spielt nun Diva und findet das nicht so lustig... :roll:

Seit Weihnachten sind sie nun hier und sehen sich via Käfig-an-Käfig.
Sandbäder und Häuschen tausch ich schon immer aus, gemeinsam Ausgang bekommen sie auch.
Dabei begegnen sie sich recht selten, meine Lola jagt dann bei Kontakt gerne mal hinterher.

Ich hatte ja auch erst überlegt ob ich jedes Kleine einzeln in die Gruppe setzen soll, bin davon dann aber doch abgekommen.

So ist meine momentane Lage und nun erhoffe ich mir ein paar Tipps um die 4 ganz schnell friedlich vereinen zu können.

Wie sollte ich fortfahren, welche Möglichkeiten gibt es, was wäre Sinnvoll?

Ich danke euch für jeden Tipp :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppenvergesellschaftung, ohje
BeitragVerfasst: Mi Jan 06, 2016 21:52 
Offline
Studi Chin

Registriert: Mo Sep 14, 2015 12:41
Beiträge: 103
Hallo erstmal und gratuliere zum Neuzugang

Ich persönlich vergesselschafte nur mit der Transportboxmethode
Käfig an Käfig mit Sandbadtausch empfiehlt such eher für Tiere die schwer andere artgenossen akzeptieren...
Dadurch dass die beiden neuen mädels nicht mal ein halbes Jahr alt sind, gilt hier der sogenannte welpenschutz

Ich rate jedem davon ab, sich fremde Tiere im Freilauf annähern zu lassen, da dein pärchen schon länger bei dir wohnt und das somit ihr revier ist!!

Lass es bitte sie im freilauf vergesselschaften zu versuchen da es hierbei zu bösen beissereien und verletzen kommen könnte

Da durch deine beobachten lediglich kleinere jagereien seitens deiner lola vorkommen, setze bitte doch alle 4 in eine Transportbox
Am besten in der früh und sieh dir das ganze an
Kleinere schimpfereien sind ok, hierbei einfach "Nein" sagen und die box kurz anheben
Ich fahre auch gerne mit den kleinen mal ne kleine runde im auto. :)

Wenn diese begegnung in der TB gug verläuft setze sie an tag 2 in der früh in einen kleinen hasenkäfig
Dort dein gibts ein Sandbad, gemischt mit den Sändern beider gruppen, ein Sitzbrett wo alle gut platz finden und die näpfe
Kein Haus! Da es zu revierstreitigkeiten kommen kann

Verläuft auch dies gut, kannst du ihnen mal am 5.tag frühestens den ersten gemeinsamen freilauf kn einem kleinen allen unbekanntem raum-zb Bad- geben
Je nach gruppenfestigkeit setze ich die zwerge zwischen 7. und 10.tag in den unteren teil des angedachten Endkäfigs
Hierbei ist darauf zu achten dass der käfig komplett grundgereinigt wird-essigwasser oder zitronenwasser- und alles komplett neu eingerichtet wird
Am besten mit neuen und geruchsneutralen brettern

Wenn dies nach 2-3wochen super harmoniert, gebe ich den gesamten käfig frei

Viel glück und berichte uns bitte wie es läuft


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppenvergesellschaftung, ohje
BeitragVerfasst: Do Jan 07, 2016 19:43 
Offline
neu hier
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 06, 2016 20:46
Beiträge: 3
Huhu, danke für deine Antwort und deine Glückwünsche erstmal :fadein:

und los geht das Gefrage hihi.


In wie fern äußert der Welpenschutz sich denn bei Chinnis? Meine Lola jagd da ja trotzdem hinterher... wäre das ohne den Welpenschutz heftiger oder wie sähe das dann aus?

Den gemeinsamen Freilauf bekommen sie bei mir (unter strengster Beobachtung) nur auf neutralem Boden, damit es nicht so arg zu Revierstreitigkeiten kommt. Aber gut, ich werde das dann erstmal zum Wohle der Mäuse einstellen. :oops:


In wie fern das Gejage nun groß oder klein ist, kann ich natürlich nicht so gut abschätzen.
Ich weiß aber wie die Kleinen von den Chinnis meiner Mutter gehetzt und attackiert wurden sind, von daher würde ich es mal als normal und im Rahmen bezeichnen.

Das mit der Transportbox kam mir auch schon öfters in den Sinn, habe da nur leicht angst das ich nicht schnell genug eingreifen könnte.
Für ca eine Stunde saßen sie schonmal zusammen... da gab es Phasen der Ruhe, aber auch mit einmal großes Gemecker... egal ob Hasenkäfig oder Transportbox - wenn einmal einer mit hüpfen und schimpfen anfängt, wühlt das den Rest auf und es geht Rund :roll:

Auto habe ich leider für so etwas nicht, höchstens Bahn und Fahrrad aber das wollen wir glaube alle 5 nicht :mrgreen:

Wie lange sollten die Mäuse denn ca in der TB zusammenhocken?
Durch die Ruhephasen ist es immer schwer abzuschätzen ob nun Frieden ist oder einfach keine Lust zu zanken, ebenso im Hasenkäfig da sitzt jedes Chin in einer anderen Ecke und schweigt vor sich hin :lol:

Mein momentaner Hauptkäfig ist leider nicht abtrennbar, wird aber in nächster Zeit sowieso An - und umgebaut, ich hoffe das reicht dann auch... :oops:


Ich danke dir auf jeden Fall für deine Ratschläge und werde versuchen sie umzusetzen :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppenvergesellschaftung, ohje
BeitragVerfasst: Di Feb 02, 2016 14:56 
Offline
neu hier
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 06, 2016 20:46
Beiträge: 3
So, ich weiß zwar nicht wen das noch interessiert und ob das überhaupt wer liest, aber hier mal ein kleiner Zwischenbericht.

Die VG läuft momentan fast schon vorbildlich, es wird sich schon gegenseitig geputzt, gekuschelt und übereinander gestapelt eingeschlafen :D

Also, wie bin ich vorgegangen?

Ersteinmal habe ich ca einen Monat lang die 4 via "Käfig-an-Käfig" Methode (inklusive Sandbadtausch etc) angewandt. Somit waren die Mäuse sich zwar nicht mehr fremd, aber das Ergebnis war dennoch kein Stück zufriedenstellend. Während des getrennten Auslaufs (nacheinander) sind die Großen immer neugierig um den Käfig der Kleinen rumgehüpft um sich dann gegenseitig durch das Gitter anzugiften...
Da ich jetzt knapp 2 Wochen frei habe, wäre das DIE Gelegnheit für den nächsten Schritt der VG, bei dem ich mir Tag und Nacht nehmen könnte um ja alles im Auge zu behalten.

Also nächster Versuch: Transportboxmethode.
Auch wenn es da immermal Ruhephasen gab, war die Stimmung stets angespannt und es gab Momente, wo die Kiste nur am rappeln war. In ihrer gewohnten Umgebung zeigten sich die Tiere alle recht unbeeindruckt von dem Ganzen. Da half dann nur eine spontane Planänderung:
Die Tiere mussten in eine FREMDE Umgebung, im Falle eines Erfolges danach in einen FREMDEN Käfig. Also schloß ich mich spontan mit meiner Mutter kurz, die ja selber ein Pärchen hält und demnach sich mit den Tierchen ein wenig auskennt. Auf den Weg dahin wurden die Mäuse in der Box immer ruhiger und ruhiger, der Plan schien langsam aufzugehen. Sie mussten insgesamt knapp 3 Stunden in der Box bleiben, bei dem es nach wie vor kleine Zickerein gab.

Danach haben wir die Mäuse in einen recht kleinen Etagenkäfig gesetzt, der so aufgebaut war das mir im Streitfall keiner vom Brett fallen kann. Da dort kurz zuvor die Mäuse meiner Mutter noch drinn saßen (welche ich nun solange bei mir zur Pflege habe) waren da noch einige Fremdgerüche drinne und somit waren die 4 erst einmal mit Kundschaften beschäftigt. Irgendwann haben die 2 Kleinen die Angst vor meinem Böckchen verloren und sind ihm immer hinterhergelaufen.
Meine Große hatte derweil Tag 1 und 2 auf "ihrem" eingenommenen Sitzbrett gethront und hin und wieder mal gegiftet. :roll:

Das hat sich mit der Zeit aber gelegt. Heute beginnt nun Tag 5 wo die 4 zusammensitzen und was soll ich sagen, die Mäuse kuscheln, putzen sich und giften sich seeeehr selten an.
Nun dackeln die Kleinen meiner großen Zicke hinterher und kuscheln sich an sie :greenjumpers:
Die Rangordnung scheint also geklärt.

Wir werden sie noch ein paar Tage zusammen in dem Käfig lassen dann gibt es auch den ersten gemeinsamen Auslauf auf dem neutralen Boden.
Wenn das alles geklappt hat, wird hier die Voliere ordentlich mit Essig ausgewaschen und die Mäuse kommen wieder zu mir.

Auch wenn ich anfangs fast aus allen Wolken gefallen bin... Ganz alleine 2 Gruppen zusammenführen... keiner der einem Tipps dazu geben kann, kaum was darüber im Internet...
Und dann die Zickereien der Weiber, die einfach nicht weniger wurden...

Ich denke ich bin nun wirklich auf einem guten Weg und hoffe, ich muss nie wieder eine Gruppenzusammenführung koordinieren :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppenvergesellschaftung, ohje
BeitragVerfasst: Mi Feb 03, 2016 2:58 
Offline
Diplom Chin

Registriert: Sa Feb 28, 2015 20:33
Beiträge: 123
Tja, da sieht man dass es klappt wenn man viel Geduld und Erfahrung hat und sich je nach Situation richten kann. Ich persönlich finde auch nicht, dass es DIE Methode gibt. Jedes Chinchilla hat eine andere persönlichkeit. Meiner Meinung/Erfahrung ist der Geruch am wichtigsten, mit dem man arbeiten muss, und pro Gruppe nur eine "minus" persönlichkeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppenvergesellschaftung, ohje
BeitragVerfasst: Mi Feb 03, 2016 19:47 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hi

Mensch, toll, dass das geklappt hat :D

Ich persönlich würde noch zwei bis drei Wochen länger warten, ehe ich dem neuen Grüppchen Auslauf gönne, damit sich die Strucktur noch mehr festigen kann.
Und dann den Auslauf zu Beginn ruhig auf ein kleines Gebiet beschränken, damit du besser beobachten kannst.
Ansonsten klingt das doch super :D

Ich drücke meine Daumen, dass es so weitergeht!

Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de