ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Mi Jan 17, 2018 5:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Növkchenpaar (ein Tier gestorben)
BeitragVerfasst: Sa Feb 13, 2016 11:13 
Offline
neu hier

Registriert: Sa Feb 13, 2016 10:56
Beiträge: 3
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe sehr ihr könnt mir einen guten Rat geben, denn ich möchte das es meinem Kleinen gut geht.

Die Vorgeschichte:
Vor 5 Jahren habe ich ein Böckchenpaar aus dem Tierheim zu mir nach Hause gehohlt. Die Beiden wurden auch nur zusammen vermittelt weil sie sich echt gerne hatten und für mich war das kein Problem. Das genaue Alter der Beiden konnte man mir nicht sagen (um die 13 jahre), aber sie waren eben schon richtig rüstige Rentner. Einer von beiden war bereits an grauem Starr erkrankt, hatte aber nie Probleme damit und hat sich im Käfig auch super zurecht gefunden.
Streit gab es zwischen den beiden kaum und habe sie in der Regel im kuscheln im oder auf dem Häuschen gesehen :).
Snow = helles und dominanteres Böckchen ist wohl 1 bis 2 Jahre jünger und nicht kastriert.
FrodeO = der ältere war kassiert.

Im Tierheim hat man mir erzählt das die beiden Süßen höchst wahrscheinlich von ihrem Vorbesitzer schlecht behandelt wurden. Das merkt man auch deutlich da sie sich nie besonders gerne haben anfassen oder streicheln lassen. Leckerlies haben sie aber gerne genommen und waren auch nicht ängstlich oder so.

Nach einiger Zeit hatte ich Frodo sogar soweit das er sich ab und an sogar gerne am Bauch oder an der Seite kraulen ließ und es genossen hat. Natürlich habe ich die Beiden nie bedrängt oder ihnen irgend einen Kontakt aufgezwungen...


Nun zu meinem Problem:
Gestern ist der zutraulichere leider verstorben. Die Ärztin meine er war schon alt und das Herz war schwach und es war die richtige Entscheidung ihn durch eine Spritze einschlafen zu lassen.

Nun mach ich mir Sorgen um Snow den ich denke es ist nicht einfach für ihn jetzt alleine zu sein.. Die beiden saßen ja auch schon Jahre zusammen und haben sich super verstanden.... Was soll ich tun? Ihm geht es augenscheinlich zumindest gut, er frisst normal und sein Verhalten ist auch nicht groß anders.
Da er den Kontakt zu Menschen einfach nicht mag habe ich Angst das er mir Vereinsamt und unglücklich wird...

Er ist sehr dominant und ich weiß nicht ob ein neues Chinchilla nicht mehr Stress bedeutet als Freude für ihn. Da er alt ist halte ich es auch glaube nicht für gut, wenn ich ein junges Tier dazu setze (das kommt für mich auch ehrlich gesagt nicht mehr in frage)
Aber was wäre mit einem gleichaltrigen Böckchen oder doch eine ältere kastrierte Dame? Muss ich denn überhaupt noch einen Partner hohlen damit es ihm gut geht?

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Növkchenpaar (ein Tier gestorben)
BeitragVerfasst: Sa Feb 13, 2016 11:28 
Offline
neu hier

Registriert: Sa Feb 13, 2016 10:56
Beiträge: 3
*Böckchenpaar (sorry für die ganzen Fehler habe die Zeilen mit dem Handy getippt :()


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Növkchenpaar (ein Tier gestorben)
BeitragVerfasst: Sa Feb 13, 2016 11:46 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 14, 2010 12:01
Beiträge: 365
hallo und willkommen im forum! und mein beileid zum verlust des böckchens. du schreibst gar nicht, dass er krank war, warum musste er denn eingeschläfert werden? doch nicht nur weil er alt und schwach war? ich würde an deiner stelle ein etwa gleichaltriges böckchen suchen, evtl. auch zwei. ein kastriertes mädel käme natürlich auch in frage, aber das findet man eher selten. es sollte auf jeden fall wieder ein partner her, und normalerweise findet sich schon immer was passendes. du müsstest auf jeden fall mit den vorbesitzern vereinbaren, dass du zuerst testen willst, ob es mit deinem burschen klappt, d.h. es sollte die möglichkeit bestehen, das neue tier wieder zurückzugeben, wenn es einfach nicht geht. wichtig ist, gleich zu beginn einen schnuppertest zu machen, da merkt man schon, ob grundsätzlich sympathie da ist oder nicht. und dann natürlich langsam vergesellschaften, dazu müsstest du hier im forum ein wenig lesen. in welcher gegend suchst du denn, vielleicht kann dir ja sogar hier jemand helfen? viele grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Növkchenpaar (ein Tier gestorben)
BeitragVerfasst: Sa Feb 13, 2016 11:50 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Sep 27, 2009 10:44
Beiträge: 310
Wohnort: Hildesheim
Tut mir leid um dein Böckchen.

Trotz des Alters bitte unbedingt wieder einen neuen Partner suchen. Kastrierte Weibchen wirst du höchstwahrscheinlich nicht finden..

Wenn der Partner 1-2 Jahre jünger ist, macht das nichts. Nur würde ich auch kein Jungtier dazu setzen.

Liebe Grüße
Nadine

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Növkchenpaar (ein Tier gestorben)
BeitragVerfasst: Sa Feb 13, 2016 13:57 
Offline
neu hier

Registriert: Sa Feb 13, 2016 10:56
Beiträge: 3
Hallo,
erst einmal vielen Dank für die Antworten.

Mein Frodo war wie gesagt schon alt und ein paar Stunden vorher war er irgendwie etwas nervös und hat die ganze Zeit in seinem Futter rum gesucht aber nichts in den Mund genommen oder gegessen, danach wurde er ganz träge und hat sich auf die Seite gelegt weil er ganz müde aussah. Ich habe mir sorgen gemacht und bin mit ihm zum Tierarzt. Dachte vielleicht sind es die Zähne oder der Magen. Die Ärztin hat ihn untersucht hat hat eben auch gesagt das sein Herz schon wach ist, Zähne und Magen usw waren aber alles okay. Man hat auch schon gemerkt das die Muskulatur schon entspannt / schwach war (abgemagert war er nicht ). Und dann haben wir uns entschieden ihn gehen zu lassen per Spritze.

Ich habe gelesen das Böckchen zusammen nicht immer gut gehen und eher schlecht sind deswegen war ich mir nicht ganz sicher. Ich möchte dann auch gerne wieder aus dem Tierheim einen kleinen hohlen und denke da gäbe es die Möglichkeit das man ihn eventuell dann wieder zurück geben kann falls es nicht passt... Jemand der sein alter hat wäre mir auch lieber weil wenn er dann mal stirbt habe ich wieder das Problem und muss dann wieder einen neuen hohlen und so lange möchte ich dann ehrlich gesagt doch keine Chinchillas (so lange kann ich nicht planen)

Ich komme aus dem Raum Groß-Gerau


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Növkchenpaar (ein Tier gestorben)
BeitragVerfasst: Sa Feb 13, 2016 14:32 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Sep 27, 2009 10:44
Beiträge: 310
Wohnort: Hildesheim
Man kann 2 Böckchen zusammen genau so gut halten wie Weibchen oder Kastrat + Weibchen.
Ich finde Böcke meisten bei Vergesellschaftungen sogar einfacher als Weibchen.

Kommt bei den Tieren halt sehr auf den Charakter und die Sympathie an. Manche mögen sich halt einfach nicht, egal ob es sich um Weibchen oder Böckchen handelt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Növkchenpaar (ein Tier gestorben)
BeitragVerfasst: So Feb 14, 2016 20:33 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 14, 2010 12:01
Beiträge: 365
miju, ich hab dir eine PN geschrieben! lg


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de