ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Mi Jan 17, 2018 4:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: brauchw Hilfe bei Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Sa Jun 11, 2016 12:59 
Offline
jun. Chin

Registriert: Mo Jan 20, 2014 16:44
Beiträge: 17
Hallo Leute,

Mal wieder wende ich mich vertrauensvoll an euch!
Vor einigen Wochen hatte ich schonmal von Problemen mit meinen zwei Böckchen berichtet. Letztlich sind wir relativ sicher, dass es einfach die unterschiedlichen Charaktereigenschaften der beiden sind, die zu Zankereien führen. Der eine möchte mehr Ruhe, der andere Aufmerksamkeit vom anderen.

Ein weiteres Böckchen in die Gruppe zu setzen kam nicht in Frage und mir wurde von mehreren Seiten geraten, die Gruppe mit Weibchen zu beruhigen. So kann sich der eine bei bedarf zurückziehen, oder findet eine ebenso ruhige Partnerin und der andere eine Spielkameradin.

Beide wurden kastriert - womit ich zu Anfang überhaupt nicht einverstanden war - und haben auch alles ganz gut überstanden. Tatsächlich ist sogar seitdem mehr Ruhe eingekehrt.

Im Tierheim habe ich zwei nahezu gleichaltrige Weibchen gefunden, die vom Charakter mit unseren ähnlich sind.

Die beiden sind jetzt auf Probe bei uns, wobei ich natürlich allen den Stress ersparen möchte, nochmals den Partner zu wechseln, weswegen i h bei der Vgesellschaftu g möglichst wenig Fehler machen möchte.

Der Plan sieht aus wie folgt:
Die Böckchen und die Weibchen sollen erstmal über die zwei Käfig Methode aneinander gewöhnt werden. Ich stelle die Käfige also so, dass man sich sehen und riechen kann. Dies soll einige Tage so sein, bis es "normal" wird.

Dann möchte ich die Sandbäder tauschen, um den Geruch in den jeweils anderen Käfig einzubringen. Zum Schluss gemeinsamer Auslauf und Unzug in einen neuen, gemeinsamen Käfig.

Was sagt ihr dazu? Ist der Plan erstmal gut? Wie lang sollte ich jeweils bis zur nächsten Station warten?

Was haltet ihr davon, die Tiere auf den Arm zu nehmen, um sich beschnuppern zu können? Ich finde das so gezwungen...


Viele Grüße und vielen Dank für eure fachkundigen Meinungen :)

_________________
Mit den Rabauken Rocko und Speedy
...und Feivel, der sich für immer in unser Herz gekuschelt hat <3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Nachtrag
BeitragVerfasst: So Jun 12, 2016 19:41 
Offline
jun. Chin

Registriert: Mo Jan 20, 2014 16:44
Beiträge: 17
Nun habe ich mich noch ein wenig durch ein paar Beiträge gelesen. Nach dem Tauschen der Sandbäder werde ich alle vier wohl doch erstmal für ein paar Stunden in eine Transportbox stecken. Wie sieht es danach aus? Erst nochmal in einen Meerschweinchenkäfig (Breite:1,20m) für ein paar Tage und dann in den komplett neuen, für alle unbekannten, sehr großen Käfig?! Erst dann gemeinsame Auslauf in kleinem Gebiet. Derzeit dürfen beide Gruppen noch getrennt voneinander Auslauf haben, aber nicht an den jeweils anderen Käfig.

Wie seht ihr das?

_________________
Mit den Rabauken Rocko und Speedy
...und Feivel, der sich für immer in unser Herz gekuschelt hat <3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: brauchw Hilfe bei Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Di Jun 14, 2016 0:06 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hi Jacky :D

Ich finde, so wie du es beschreibst, klingt es nach einem guten Plan :)

Käfig-an-Käfig würde ich machen und gut beobachten, wie die Chins reagieren.
Oft ist zu Beginn Aufregung, die sich im Verlauf meist völlig legt. Entweder herrscht dann Gleichgültigkeit, oder eher Neugierde, oder aber es kann da schon zu Agressionen wie Durchs-Gitter-beißen-wollen kommen.
Im letzteren Fall würde ich eine Vergesellschaftung kritisch betrachten.

Sandbäder tauschen ist eine gute Sache, denn die Chins lernen die Gerüche der jeweils anderen Tiere kennen :wink:

Hochnehmen und Nase an Nase halten nennt man Schnuppertest, der sehr viel Aussagen kann über die Chancen einer Vergesellschaftung. Im Prinzip muss man das nicht machen, ist vor allem problematisch, wenn die Chins nicht handzahm sind.
Käfig-an-Käfig ist im Prinzip ja auch schon wie ein Schnuppertest, deswegen da halt gut beobachten :wink:

Was in meinen Augen zu beachten ist:
Wenn du alle 4 in einen Transportkäfig tust, bleibe bitte immer dabei und lasse sie in den nächsten Stunden nie außer Sicht- und Hörweite!
Auch muss der Transportkäfig oder ähnliches von allen Seiten gut einsehbar sein!

Solange die Chins: meckern, sich beschnuppern, sich bepinkeln, einander aufreiten, auch mal kurz jagen, sich die Sache aber im Verlauf eher beruhigt als aufschaukelt, ist alles okay.
Sobald die Chins: beißen oder zumindest sehr deutlich damit drohen: Trennen!
Sobald die Chins: sich immer weiter aufschaukeln, sich permanent jagen, die Sache immer hektischer wird: Trennen!
Wenn gebissen wurde: Keine Vergesellschaftung möglich.
Wenn es sich aufgeschaukelt hat: Möglichst räumlich trennen, 6-8 Wochen warten, danach ganz von vorne beginnen.

Du solltest das an einem freien Wochenende oder in einem Urlaub machen, um viel Zeit zu haben.
Du solltest den Transportkäfig am Vormittag "bestücken", damit die Chins eher eine ruhige Phase haben, auf keinen Fall am Abend, wo sie richtig munter sind.

Wenn in der Transportbox Ruhe einkehrt und die Chins vielleicht sogar miteinander kuscheln, kannst und solltest du sie in einen Übergangskäfig (z.B. Kaninchenkäfig) setzen. Dort wichtig: Weiterhin gut beobachten, die Nacht möglichst in Sicht- und Hörweite verbringen.
Und: Einrichtung etwas spartanisch halten, vor allem keine Häuschen etc. mit nur einem Ein-/ Ausgang. Die Chins müssen aus jeder Lage flüchten können!

In diesem Käfig würde ich sie zwei bis vier Wochen lassen, je nach Situation. Vor allem, auch wenn das hart ist: Kein Auslauf!

Und erst danach den endgültigen Käfig, der für alle 4 Neuland sein sollte (alter Käfig komplett gereinigt und umgebaut oder neuer Käfig).
Darin sollte auch erst nach 3-4 Wochen Auslauf erfolgen, wie du schon geschrieben hast erst mal auf kleiner Fläche.

Das kleine "Rudel" muss eine Rangfolge festlegen und festigen, bevor es ein gemeinsames, neues Revier (Auslauf) bekommt, sonst geht evtl. der Steit von vorne los.

Tja, es ist etwas kompliziert und kann sehr aufregend sein, aber ich hoffe, dass deine vier sich verstehen und eine Vergesellschaftung klappt!

Ich drücke meine Daumen und sende liebe Grüße aus Löhne :D

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: brauchw Hilfe bei Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Di Jun 14, 2016 8:51 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 14, 2010 12:01
Beiträge: 365
huhu,
normalerweise wird immer davon abgeraten, mehrere böcke + weibchen zusammen in einer gruppe zu halten. gemischte gruppen mit mehreren böckchen funktionieren wohl noch am besten, wenn alle tiere miteinander verwandt sind und sich von klein auf kennen. also ich hätte mich das jetzt nicht getraut, v.a. wenn die beiden böckchen eh schon probleme miteinander haben.
das heißt natürlich nicht, dass es nicht klappen kann, aber ich würde da ganz besonders gut aufpassen. und vor allem immer die möglichkeit einplanen, zwei zweiergruppen draus zu machen, die dann aber möglicherweise in einigem räumlichen abstand zueinander stehen müssen.
viel glück bei deinem vorhaben und viele grüße!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: brauchw Hilfe bei Vergesellschaftung
BeitragVerfasst: Mi Jun 15, 2016 17:34 
Offline
jun. Chin

Registriert: Mo Jan 20, 2014 16:44
Beiträge: 17
Hallo Chilifrauchen!
Vielen Dank für die Ratschläge. Ich werde darauf achten.

Regine, ich denke das ist leider wieder so eine "wie man es macht, macht man es falsch" Situation. Mir wurde nämlich auch davon abgeraten, weitere Böckchen zur Gruppe zu bringen.
Ich hoffe die Mäuse finden miteinander einfach charakterlich passende Gefährten, sodass alle gemeinsam zusammen wohnen können. Die beiden Böckchen ganz zu trennen wäre keine Lösung. Dafür sind die Auseinandersetzungen nicht heftig genug... Wenn man das denn so sagen kann.
Dennoch vielen Dank für den Hinweis! Ich werde besonders vorsichtig sein!

Vielen Dank nochmal und liebe Grüße :)

_________________
Mit den Rabauken Rocko und Speedy
...und Feivel, der sich für immer in unser Herz gekuschelt hat <3


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de