ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Mi Jan 17, 2018 5:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Chinchilla Haltung aufgeben
BeitragVerfasst: So Jun 19, 2016 21:33 
Offline
Diplom Chin
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 23, 2010 17:09
Beiträge: 125
Hallo liebe Forum-Mitglieder, ich wünsche mir Rat in einer unangenehmen Angelegenheit. Denn ich möchte nach meinen beiden Chinchilla-Mädels die Haltung beenden. Quasi auslaufen lassen. Das Thema habe ich in "Vergesellschaftung" eröffnet, da es sicher auf sowas hinauslaufen wird. Hoffe die Wahl war richtig.

Um zum Thema zu kommen:

Meine Chins habe ich seid 9 Jahren, damals war ich 14 Jahre alt und fand Chinchillas wären die perfekten Haustiere für mich. Mittlerweile hat sich mein Leben natürlich stark verändert und so wirklich gut funktioniert das mit uns nicht mehr. Natürlich versuche ich mein Bestmögliches den Tierchen ein tolles Heim zu bieten. Meine Chins sind 10 und 9 Jahre alt, daher denke ich ab und an schon daran, was ich wohl mache sobald mich die erste Maus verlässt... Schließlich sollte das verbliebene Chin nicht alleine bleiben.

Nun komme ich wieder zu meiner Frage!
Ich möchte nach meinen beiden Chins die Haltung beenden, doch wie mache ich das am besten?
Bisher ist mir nur folgendes eingefallen:
Verbliebenes Chin abzugeben - Dagegen spricht für mich, dass ich die Verantwortung nicht abtreten will, die ich für dieses Lebewesen übernommen habe.
Ein neues Chin dazu holen (Vorraussetzung eine VG klappt) - Doch dann wird nach dem nächsten Tod wieder eines übrig bleiben und ewig so weiter...

Nun hoffe ich auf Rat von euch! Vielleicht hat jemand ja Erfahrungen gesammelt. Vielen Dank im Voraus.

_________________
Grüße aus Solingen von den hyperaktiven Wollmäusen Grevi & Ven.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla Haltung aufgeben
BeitragVerfasst: Mo Jun 20, 2016 9:22 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 14, 2010 12:01
Beiträge: 365
huhu,
ich hab mir darüber auch schon gedanken gemacht. wenn von meinen tieren einmal eins allein zurückbleibt, würde ich nach einem mindestens gleichaltrigen partnertier suchen, also kein jüngeres mehr nehmen. von meinen jetzigen tieren, die ich schon so lange habe, könnte ich keines hergeben. aber vielleicht das letzte neu dazugeholte partnertier, falls sich ein guter platz findet.
neulich habe ich von sogenannten leihschweinchen gehört, also man kann sich ein meerschweinchen als gesellschafter für ein älteres einsames tier leihen und nach dessen tod wieder an den ursprünglichen besitzer zurückgeben. vielleicht gibt es das auch für chins? man müsste halt jemanden finden, wo man sicher ist, dass es nicht nur ums geld geht, sondern wo auch das vertrauen da ist.
viele grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla Haltung aufgeben
BeitragVerfasst: Mo Jun 20, 2016 11:52 
Offline
Studi Chin

Registriert: Mo Sep 14, 2015 12:41
Beiträge: 103
ich verstehe deine Bedenken und Gedanken.
deshalb habe ich mcih von anfang an für 3 Tiere entschieden, dass-wenn eines sterben sollte-noch 2 da sind.
Kann natürlich auch anders ausgehn aber nja...nicht immer nur schwarz malen.

Das mit dem Leihpartner finde ich persönlcih sch****.
Chins sind nicht einfach zu vergesselschaften, freunden sich dann an und wenn das hinterbliebene stirbt, gibt man es zurück?
Das ist doch kein Objekt, was man sich ausleiht und dann abgibt, wenn es ausgedient hat!
Immerhin reden wir hier von Tieren!

Ich würde ein oder zwei ältere Tiere suchen, immerhin haben deine Flauschis vielleicht grad mal die Hälfte ihres Lebens hinter sich.

ein jüngeres wäre wieder zu krass im Alter und zu aufgedreht für ältere Tierchen

liebe grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla Haltung aufgeben
BeitragVerfasst: Mo Jun 20, 2016 20:26 
Offline
Diplom Chin
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 23, 2010 17:09
Beiträge: 125
Danke für eure Antworten.

regine hat geschrieben:
neulich habe ich von sogenannten leihschweinchen gehört, also man kann sich ein meerschweinchen als gesellschafter für ein älteres einsames tier leihen und nach dessen tod wieder an den ursprünglichen besitzer zurückgeben. vielleicht gibt es das auch für chins?


Prinzipiell finde ich den Gedanken nicht schlecht, befürchte allerdings auch, dass Chinchilla dafür ungeeignet sind, weil sie sich ja generell schon schlecht vergesellschaften lassen. Denke es ist nicht unterstützenswert wenn ein Chinchilla immer mal wieder aus seiner Gruppe genommen wird (deswegen sicher trauert) um für gewisse Zeit einem Chin bis zu dessen Tode beizusitzen (wieder trauert) und sich dann eventuell neu in die Gruppe integrieren muss. :?

Wollis2014 hat geschrieben:
deshalb habe ich mcih von anfang an für 3 Tiere entschieden, dass-wenn eines sterben sollte-noch 2 da sind.


Im Grundgedanken klingt es gut, aber die beiden übrigens werden ja auch nicht zusammen sterben.. :?:

Ja, mit 10 und 9 Jahren könnten sie noch einige Jahre vor sich haben! Sie wirken auch noch recht fit und hibbelig. Aber man weiß ja nie. Vor allem beschäftigt mich, dass ich eines der Chins bereits um den Partner habe trauern sehen.. Sie würde wahrscheinlich schon von der Trauer her unmittelbar nach dessen Tod versterben. So leiden sehen möchte ich sie ungern noch mal und deswegen mir zeitig Gedanken machen um eventuelle Vorkehrungen planen zu können.

_________________
Grüße aus Solingen von den hyperaktiven Wollmäusen Grevi & Ven.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla Haltung aufgeben
BeitragVerfasst: Mo Jun 20, 2016 21:50 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
Hi

Hm, zu diesem Thema hab ich mir schön öfter Gedanken gemacht, denn schließlich werde ich ja auch nicht jünger...

Ich hab seit 30 Jahren Chinchillas, kenne eigentlich kein Leben ohne mehr, und momentan hab ich 9 Chins in meiner Familie. Zwei davon sind noch Jungspunde von grade 2 Jahren, und wenn diese beiden Jungs mal nicht mehr sind, gehe ich hart auf die 60 zu...

Natürlich drängt bei mir das Problem nicht so arg, aber wenn ich merken würde, ich könnte den Chins nicht mehr gerecht werden, würde ich sie eher in möglichst gute Haltung abgeben, als bei mir im Keller versauern zu lassen.
Klar ist das nicht einfach, aber da geht das Wohl des Tieres vor.

Das Problem mit einem einzelnen Chin und der Frage nach einem neuen Partner würde ich so angehen, wie schon geschrieben wurde: Ein möglichst gleichaltriges oder älteres Tier dazu holen (zuvor immer die Option haben, das neue Chin zurückgeben zu können, sollte eine VG fehlschlagen!!).
Vor allem, wenn das zurückgebliebene Chin sehr trauert und einsam ist.
Oder, falls es das nicht tut und eine Weile alleine bleiben könnte, in Ruhe nach einem guten, neuen Zuhause suchen.
Auf keinen Fall würde ich ein Einzeltier über Jahre alleine halten.

Liebe Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla Haltung aufgeben
BeitragVerfasst: Do Jun 23, 2016 19:59 
Offline
Diplom Chin
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 23, 2010 17:09
Beiträge: 125
Chilifrauchen hat geschrieben:
Natürlich drängt bei mir das Problem nicht so arg, aber wenn ich merken würde, ich könnte den Chins nicht mehr gerecht werden, würde ich sie eher in möglichst gute Haltung abgeben, als bei mir im Keller versauern zu lassen.
Klar ist das nicht einfach, aber da geht das Wohl des Tieres vor.


Moin, danke für die Rückmeldung.
Ich denke so drastisch ist es bei mir nicht. Aber ich habe halt gar keine Zeit mich mit den Tieren zu beschäftigen. Für mich fehlt da der Sinn für das Zusammenleben von Tier und Mensch.. Also sie haben Platz und Abends lasse ich sie raus, aber in der Zeit vom Auslauf mache ich alles mögliche an Haushalt. Wenn ich ins Bett gehe müssen die Kleinen rein bis zum nächsten Abend usw.


Ich denke tatsächlich, dass es auf eine VG mit einem älteren Chinchilla hinaus laufen würde.
Aber eines stirbt ja wieder zu erst und dann bleibt wieder eines allein. Also entweder abgeben, alleine sterben lassen oder auf ewig neue Chinchilla vergesellschaften?! :?

_________________
Grüße aus Solingen von den hyperaktiven Wollmäusen Grevi & Ven.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de