ChinchillaHilfe Forum - das Chinchilla Forum der ChinchillaHilfe

Dieses Forum dient zum Informationsaustausch fuer Chinchilla Freunde und alle die es werden wollen. Wir sind zu erreichen unter www.chinchillaforum.net und forum.chinchillahilfe.de
Aktuelle Zeit: Mi Jan 17, 2018 5:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: Fr Dez 16, 2016 17:19 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: Do Dez 15, 2016 19:54
Beiträge: 29
Ich habe jetzt schon seit über acht Jahren einen (leider ziemlich dominanten) Chinchilla Jungen. Vor vier Jahren hatte er noch einen guten Freund, der dann aber leider gestorben ist. Ich habe Angst, dass er einen Neuen nicht akzeptieren oder sogar verletzen würde, da er schon seinem besten Freund, den er schon seit wir sie hatten kannte, immer wieder gezeigt hat, wo es lang geht. Einmal mussten wir die zwei sogar für eine Zeit lang trennen, weil meiner ihn gebissen hat und er erstmal mit Medikamenten wieder gesund gepflegt werden musste. Danach ist zwar nichts mehr gewesen, aber wenn er ihn schon gebissen hat, wird er einen anderen wohl noch mehr zurichten oder? Und dazu auch noch meine zweite Frage... Wie könnte ich meine Mutter dazu über reden? Sie ist eher dagegen, einen Neuen zu holen. Eigentlich bin ich ja der Meinung, dass er sich auch so wohl fühlt. Er ist auch sehr Menschen bezogen, also naja, eher auf mich bezogen. Aber viele andere Chinchillabesitzer sind immer der Meinung, dass es falsch ist, dass er unbedingt einen neuen Partner braucht... Ich wollte einfach hier mal um Rat fragen... Denn wie gesagt... Ich habe einfach Angst, dass er einen anderen nicht akzeptieren würde... Danke schon mal!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2016 12:08 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Sep 27, 2009 10:44
Beiträge: 310
Wohnort: Hildesheim
Hallo,

so eine Frage stellt sich in meinen Augen überhaupt nicht... Chinchillas brauchen immer einen Partner!

Um es mal hart ohne umschweife zu sagen: Einzelhaltung ist nun mal Tierquälerei. Auch wenn du sagst dein Tier fühlt sich wohl und er ist angeblich auf Menschen fixiert, dem ist nicht wirklich so. Ein Mensch kann absolut keinen Artgenossen ersetzen.

Alle Argumente gegen ein Partnertier entspringen eigentlich nur aus menschlicher Bequemlichkeit, hat aber nichts mit dem Wohl des Tieres zutun.

Viele Chinchillas sind dominant und finden trotzdem den richtigen Partner. Wichtig ist halt eine gut durchgeführte Vergesellschaftung und ihm nicht einfach das erste Tier mit in den Käfig zu setzen.

Am besten ist immer mit eurem Tier zu einer Notfallstation oder Züchter zu fahren, wo es mehrere Tiere zur Auswahl gibt. So könnt ihr gleich vor Ort schauen ob das entsprechende Partnertier für euren in Frage kommen würde oder nicht.

Wenn euer böckchen schwierig ist und ihr euch keine Vergesellschaftung zutraut, gibt es auch bei vielen Züchtern die Möglichkeit euer böckchen vorübergehend für eine Vergesellschaftung dort zu lassen. Dann könnt ihr euch sicher sein, dass ihr eine verstehende Gruppe wieder bekommt.

Liebe grüße
Nadine

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2016 12:15 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Sep 27, 2009 10:44
Beiträge: 310
Wohnort: Hildesheim
Hier gibt es auch noch eine gute Aktion und Infos gegen Einzelhaltung :
http://nagerschutz.de/aktionen/gemeinsamstatteinsam/

In einigen Ländern, wie Schweiz und Österreich ist die Einzelhaltung bei chinchillas, Kaninchen etc. sogar per Tierschutzverordnung verboten

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2016 12:24 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: Do Dez 15, 2016 19:54
Beiträge: 29
Und hast du eine Idee wie ich meine Mutter dazu über reden kann? Ich nunmal noch nicht volljährig und meine Mutter ist eher dagegen ein neues Tier dazu zu holen... Sie sagt halt immer, dass sie keine Chinchillas mehr haben will und deswegen holt sie auch keinen mehr...
Waldchinchillas hat geschrieben:
Hallo,

so eine Frage stellt sich in meinen Augen überhaupt nicht... Chinchillas brauchen immer einen Partner!

Um es mal hart ohne umschweife zu sagen: Einzelhaltung ist nun mal Tierquälerei. Auch wenn du sagst dein Tier fühlt sich wohl und er ist angeblich auf Menschen fixiert, dem ist nicht wirklich so. Ein Mensch kann absolut keinen Artgenossen ersetzen.

Alle Argumente gegen ein Partnertier entspringen eigentlich nur aus menschlicher Bequemlichkeit, hat aber nichts mit dem Wohl des Tieres zutun.

Viele Chinchillas sind dominant und finden trotzdem den richtigen Partner. Wichtig ist halt eine gut durchgeführte Vergesellschaftung und ihm nicht einfach das erste Tier mit in den Käfig zu setzen.

Am besten ist immer mit eurem Tier zu einer Notfallstation oder Züchter zu fahren, wo es mehrere Tiere zur Auswahl gibt. So könnt ihr gleich vor Ort schauen ob das entsprechende Partnertier für euren in Frage kommen würde oder nicht.

Wenn euer böckchen schwierig ist und ihr euch keine Vergesellschaftung zutraut, gibt es auch bei vielen Züchtern die Möglichkeit euer böckchen vorübergehend für eine Vergesellschaftung dort zu lassen. Dann könnt ihr euch sicher sein, dass ihr eine verstehende Gruppe wieder bekommt.

Liebe grüße
Nadine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2016 12:46 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Sep 27, 2009 10:44
Beiträge: 310
Wohnort: Hildesheim
Ich kenne deine Mutter nicht, daher ist es schwer zu sagen auf was für Argumente deine Mutter am ehesten hört.

Ich würde halt argumentieren dass die Einzelhaltung Tierquälerei ist. (es gibt auch genügend Infoseiten zu chinchillas, wo man auf jeder nachlesen kann das es so ist)

Gegen Einzelhaltung gibt es auch genügend infoseiten im Netz, z.b. Auf www.diebrain.de.

Deine Mutter ist eine erwachsene Frau und sollte eigentlich wissen dass die Anschaffung eines Tieres heißt Verantwortung übernehmen zu müssen. Und Verantwortung übernehmen bedeutet bei Tieren nun mal Ihnen ein artgerechtes Zuhause bieten zu müssen. Was widerrum in Bezug auf die meisten Kleintiere heißt, dass man ihnen einen Artgenossen nicht verweigern darf. Wenn man die Verantwortung nicht übernehmen will, darf man sich erst gar keine Tiere anschaffen

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: So Dez 18, 2016 15:56 
Offline
Prof. Chin
Benutzeravatar

Registriert: Mo Mai 29, 2006 13:15
Beiträge: 751
Wohnort: Baden Württemberg
Hallo,

mein kürzlich verstorbener Chinchilla "Gizmo" war die letzten 3 Jahre auch allein. Ich hatte auch Angst, dass er mit einem neuen Partner nicht klar kommt, oder etwa von einem zu dominanten drangsaliert wird. Er war mit seinem Kumpel von klein auf zusammen und kannte sonst keine anderen Tiere. Und eben aus dieser Angst und da ich den Eindruck hatte, es geht ihm gut, weil er schon immer ein Eigenbrödler war und meistens lieber in Ruhe gelassen werden wollte, hab ich es gelassen. Aber im Nachhinein muss ich sagen, würde ich es nie mehr so machen! Klar ging es ihm "gut", er trank, er ass, er badete und spielte und hatte durch uns menschliche Ansprache - ABER er hatte niemanden zum reden, zum kuscheln, zum spielen, oder ärgern... und das kann kein Mensch ihnen ersetzen!

Ich würde an Deiner Stelle einen ungefähr gleichaltrigen Partner suchen. Den Tipps von Nadine kann ich mich nur anschließen: Schau dich mal nach Züchtern in deiner Umgebung um, die dir auch bei der Vergesellschaftung helfen können. Am besten wird dann auch sein, dass du das Gehege komplett ausputzt und umgestaltest, wenn beide dann zusammen einziehen, dann hat keiner von ihnen einen "Heimvorteil". Vielleicht sitzt ja auch ein einzelner Chin in einem Tierheim in deiner Nähe?

Bleibt noch das "Problem" mit Deiner Mutter - wie gesagt, wir kennen Deine Mutter hier alle nicht und wissen nicht wie sie so drauf ist. Ich kann dir nur empfehlen dir die Seiten über Chins nie allein anzusehen und dir da die Argumente raus zu picken und Deine Mum damit zu konfrontieren, bzw. ihr die Seiten/Bilder zu zeigen - Bilder sprechen manchmal für sich!

Sollte sich deine Mum nicht überreden lassen, solltet ihr evtl. drüber nachdenken den Chin abzugeben an jmd. der ihm die Möglichkeit geben kann sich sein Leben mit einem neuen Partner zu teilen. Wie gesagt, ich würde es nicht mehr machen und ja es ist wirklich so, dass nur wir Menschen uns einreden, dass es den Tieren gut geht... in sie hinein sehen können wir leider nicht :(

Früher war es auch "normal" dass man ein Kaninchen oder eine Katze alleine hielt, aber heutzutage halten sich die meisten Menschen hiervon auch mindestens zwei...

Ich finde den Spruch hier ganz passend und schön:
"Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben!"

Viel Erfolg!

LG
Sonja

_________________
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
-Noah-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: So Dez 18, 2016 16:49 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: Do Dez 15, 2016 19:54
Beiträge: 29
LadyAmalthea hat geschrieben:
Hallo,

mein kürzlich verstorbener Chinchilla "Gizmo" war die letzten 3 Jahre auch allein. Ich hatte auch Angst, dass er mit einem neuen Partner nicht klar kommt, oder etwa von einem zu dominanten drangsaliert wird. Er war mit seinem Kumpel von klein auf zusammen und kannte sonst keine anderen Tiere. Und eben aus dieser Angst und da ich den Eindruck hatte, es geht ihm gut, weil er schon immer ein Eigenbrödler war und meistens lieber in Ruhe gelassen werden wollte, hab ich es gelassen. Aber im Nachhinein muss ich sagen, würde ich es nie mehr so machen! Klar ging es ihm "gut", er trank, er ass, er badete und spielte und hatte durch uns menschliche Ansprache - ABER er hatte niemanden zum reden, zum kuscheln, zum spielen, oder ärgern... und das kann kein Mensch ihnen ersetzen!

Ich würde an Deiner Stelle einen ungefähr gleichaltrigen Partner suchen. Den Tipps von Nadine kann ich mich nur anschließen: Schau dich mal nach Züchtern in deiner Umgebung um, die dir auch bei der Vergesellschaftung helfen können. Am besten wird dann auch sein, dass du das Gehege komplett ausputzt und umgestaltest, wenn beide dann zusammen einziehen, dann hat keiner von ihnen einen "Heimvorteil". Vielleicht sitzt ja auch ein einzelner Chin in einem Tierheim in deiner Nähe?

Bleibt noch das "Problem" mit Deiner Mutter - wie gesagt, wir kennen Deine Mutter hier alle nicht und wissen nicht wie sie so drauf ist. Ich kann dir nur empfehlen dir die Seiten über Chins nie allein anzusehen und dir da die Argumente raus zu picken und Deine Mum damit zu konfrontieren, bzw. ihr die Seiten/Bilder zu zeigen - Bilder sprechen manchmal für sich!

Sollte sich deine Mum nicht überreden lassen, solltet ihr evtl. drüber nachdenken den Chin abzugeben an jmd. der ihm die Möglichkeit geben kann sich sein Leben mit einem neuen Partner zu teilen. Wie gesagt, ich würde es nicht mehr machen und ja es ist wirklich so, dass nur wir Menschen uns einreden, dass es den Tieren gut geht... in sie hinein sehen können wir leider nicht :(

Früher war es auch "normal" dass man ein Kaninchen oder eine Katze alleine hielt, aber heutzutage halten sich die meisten Menschen hiervon auch mindestens zwei...

Ich finde den Spruch hier ganz passend und schön:
"Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben!"

Viel Erfolg!

LG
Sonja

Ich versuche es gerade mit einer "Vor- und Nachteile-Liste". Aber in meiner Hinsicht gibt es nur Vorteile und die schreibe ich gerade auf. Ich hoffe sie lässt sich darauf ein und ich hab ihr auch gesagt, dass wir mal im Tierheim schauen, weil wir ja dann auch noch, gerade jetzt zu Weihnachten, eine gute Tat vollbringen können. Ich geb ihr die Liste morgen. Weil wenn ich ihr irgendwelche Internetseiten zeigen will, dann schaut sie es sich eh nicht an. Ich hoffe sie sagt dann doch noch ja.... Es sind ja für sie keinerlei Nachteile. Die Chinchillas sind in meinem Zimmer und es kann ihr doch egal sein, ob da einer oder zwei rumspringen oder? Und es ist ja nicht so, dass ich mich nicht um die Tiere kümmern würde... Ich bin zwar Tags nicht viel daheim, aber da wollen die Chins eh schlafen. Und abends darf meiner ja auch immer 2-4 Stunden im Zimmer rumrennen (je nach dem, wie lange er will). Aber ich hoffe, dass sie zumindest mal sagt, dass wir ja mal ins Tierheim schauen können... Weil ich will ihn eigentlich nicht weggeben...ich habe ihn schon seit über acht Jahren und ich liebe ihn über alles... Aber er soll es ja auch gut haben...[DISAPPOINTED FACE][HEAVY BLACK HEART] Ich versuche einfach mal sie zu über reden... Danke für deine Antwort[HEAVY BLACK HEART]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: So Dez 18, 2016 22:21 
Offline
Prof. Chin

Registriert: So Nov 18, 2012 19:47
Beiträge: 961
Wohnort: Löhne
HI

Fest gedrücke Daumen, dass sich deine Mutter umstimmen lässt!

Grüße aus Löhne

_________________
Grüße von Konrad (18), Oskar (7), Stöpsel (6), Paulinchen (7), Frodo (10), Gizmo (3), Manni (3), Luna (7) und Bonny (?).
In Gedenken: Mucky (7+x), Speedy (?), Wurzel (12), Räuber (14), Schnuffi (21,5), Flocke (9), Silvester (17), Krümel (fast 18).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: Di Dez 20, 2016 10:02 
Offline
Abitur Chin

Registriert: Di Jun 21, 2016 10:20
Beiträge: 81
Wohnort: Schweiz
Bin schon ganz gespannt was deine Mutter gesagt hat. Wie gieng es denn aus?

_________________
Liebe Grüsse aus der Schweiz von Carmen & Vierbeiner ♡


°•¤ Pelz kostet mehr als Geld, Pelz kostet Leben! ¤•°


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: Di Dez 20, 2016 14:23 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: Do Dez 15, 2016 19:54
Beiträge: 29
Fusel hat geschrieben:
Bin schon ganz gespannt was deine Mutter gesagt hat. Wie gieng es denn aus?

Sie hat Ja gesagt. Gestern hat sie bei zwei Tierheimen in unserer Nähe angerufen, aber leider gab es bei einem gar keine und beim anderen nur Mädels... Und andere Tierheime sind halt schon sehr weit zum fahren und jetzt warten wir mal, ob vielleicht doch die nächste Zeit welche in den zwei Tierheimen ankommen. Nebenbei schau ich ein bisschen im Internet umher, aber ich möchte auch nicht, dass das Chinchilla dann ewig lange fahren muss.

Gesendet von meinem A96 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: Di Dez 20, 2016 21:54 
Offline
Abitur Chin

Registriert: Di Jun 21, 2016 10:20
Beiträge: 81
Wohnort: Schweiz
Das sind ja GRANDIOSE Neuigkeiten!
Sonst starte doch hier einen Aufruf mit den Angaben was für ein Tierchen du suchst. Vielleicht kennt ja Jemand eine Addresse in deiner Nähe oder ist bereit sein Tier vorbei zu bringen.

_________________
Liebe Grüsse aus der Schweiz von Carmen & Vierbeiner ♡


°•¤ Pelz kostet mehr als Geld, Pelz kostet Leben! ¤•°


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: Di Dez 20, 2016 22:06 
Offline
Prof. Chin
Benutzeravatar

Registriert: Mo Mai 29, 2006 13:15
Beiträge: 751
Wohnort: Baden Württemberg
Hey,

das freut mich aber :-) Ja, starte doch hier mal einen Aufruf, vielleicht klappt's ja dann ganz schnell!!

Das sind ja echt tolle Neuigkeiten :D

LG
Sonja

_________________
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
-Noah-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: Di Dez 20, 2016 22:07 
Offline
Vorschul Chin

Registriert: Do Dez 15, 2016 19:54
Beiträge: 29
Fusel hat geschrieben:
Das sind ja GRANDIOSE Neuigkeiten!
Sonst starte doch hier einen Aufruf mit den Angaben was für ein Tierchen du suchst. Vielleicht kennt ja Jemand eine Addresse in deiner Nähe oder ist bereit sein Tier vorbei zu bringen.

Also ich hab hier schon ein bisschen geschaut, aber das ist alles viiiel zu weit weg... Schade eigentlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zweites Chinchilla? Ja oder nein?
BeitragVerfasst: Mi Dez 21, 2016 13:09 
Offline
Dr. Chin
Benutzeravatar

Registriert: So Sep 27, 2009 10:44
Beiträge: 310
Wohnort: Hildesheim
Wo kommst du denn her?
Eventuell weiß ja jemand etwas.

Falls du bei Facebook bist, schreib ansonsten mal Nicole Fuchs an. Die hilft deutschlandweit bei Notfallvermittlungen. Die weiß bestimmt etwas in der Nähe.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de